Finanzkonzerne
Paribas und Sberbank schmieden Allianz

Schulterschluss im Finanzsektor: Trotz der Schuldenkrise geht die französische Großbank BNP Paribas ein Bündnis mit der russischen Sberbank ein. Zusammen wollen beide Institute Privatkunden betreuen.
  • 0

ParisDie französische Großbank BNP Paribas geht eine Partnerschaft mit der russischen Sberbank im Geschäftsbereich Konsumentenkredite ein. Ziel sei ein Marktanteil bei Krediten, die über den Einzelhandel angeboten werden, von 30 Prozent, teilte BNP Pariba mit. An dem Gemeinschaftsunternehmen mit dem Namen Cetelem soll die Sberbank 70 Prozent und BNP 30 Prozent halten. Das Geschäft soll bis Sommer 2012 abgeschlossen sein, teilten die Banken am Mittwoch mit.

Zuletzt haben sich mehrere internationale Banken aus dem russischen Privatkundengeschäft zurückgezogen, darunter das größte europäische Institut HSBC und die britische Barclays. Die Banken verkleinern derzeit wegen strengerer Vorgaben fürs Eigenkapital ihre Bilanz und wappnen sich mit dem Ausstieg aus risikoträchtigen Geschäften für eine Ausweitung der europäischen Schuldenkrise.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Finanzkonzerne: Paribas und Sberbank schmieden Allianz"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%