Fintech aus Berlin Paypal investiert in deutsches Zinsportal Weltsparen

Schon länger wird darüber spekuliert, dass US-Technologiekonzerne ins Bankgeschäft einsteigen. Paypal macht jetzt den ersten Schritt – und investiert einen zweistelligen Millionenbetrag in ein deutsches Zinsportal.
Über das Zinsportal können Sparer Tages- und Festgeldkonten eröffnen. Quelle: Saving Global
Mitarbeiter von Weltsparen

Über das Zinsportal können Sparer Tages- und Festgeldkonten eröffnen.

(Foto: Saving Global)

FrankfurtEinen US-Investor davon zu überzeugen, Geld ins eigene Unternehmen zu stecken, ist für deutsche Finanztechnologie-Start-ups noch immer etwas Besonderes. Und wenn dieser Investor auch noch Paypal heißt, darf man als Fintech-Gründer schon mal stolz sein. So wie Tamaz Georgadze, der Gründer und Geschäftsführer des Zinsportals Weltsparen – im EU-Ausland bekannt als Raisin. Wie das Handelsblatt vorab erfuhr, hat Paypal einen zweistelligen Millionenbetrag in Weltsparen investiert und damit einen Anteil an dem Unternehmen erworben. Noch viel wichtiger als das Geld sei aber die geplante Partnerschaft mit dem US-Zahlungsdienst.

 
Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Fintech aus Berlin - Paypal investiert in deutsches Zinsportal Weltsparen

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%