Französische Grossbank
Société Générale ordnet ihr Management neu

Die französische Großbank Société Générale tauscht unter anderem die Leitung des Investmentbankings aus. Damit buhlt das angeschlagene Geldhaus um neues Vertrauen der Investoren.
  • 0

ParisStühlerücken bei Frankreichs zweitgrößter Bank Societe Generale : Der bisherige Finanzchef Didier Valet leitet künftig das Investmentbanking. Wie Societe Generale am Mittwoch mitteilte, ersetzt er Michel Peretie, der die Bank verlässt. Neuer Finanzchef soll Bertrand Badre werden, der vom Rivalen Credit Agricole kommt.

Das Geldhaus will mit dem Schritt das Vertrauen der Investoren nach einem enttäuschenden Geschäftsjahr zurückgewinnen. Die Schuldenkrise in Griechenland hatte der Großbank einen überraschend starken Gewinneinbruch eingebrockt. Im dritten Quartal rutschte der Profit unter anderem wegen Abschreibungen auf griechische Staatsanleihen um mehr als 30 Prozent auf 622 Millionen Euro ab. Das Management kündigte an, die Dividende für 2011 zu streichen, um die Kapitalbasis der Bank zu stärken.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Französische Grossbank: Société Générale ordnet ihr Management neu"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%