Fusionsberatung und Kommunikation mit Fremdkapitalgebern gewinnt an Bedeutung: PR-Berater rüsten sich für das M&A-Geschäft

Fusionsberatung und Kommunikation mit Fremdkapitalgebern gewinnt an Bedeutung
PR-Berater rüsten sich für das M&A-Geschäft

Die auf Finanzkommunikation spezialisierten Agenturen rüsten sich für ein wieder anziehendes Geschäft mit Übernahmen und Fusionen (M&A). „Obwohl die Kommunikationsberater bei Transaktionen relativ spät ins Boot geholt werden, spüren wir eine deutliche Belebung des Geschäftes“, sagt Christof Schramm von Citigate Deve Rogerson.

FRANKFURT/M. Die Agenturen gehen davon aus, dass die Finanzinvestoren aktiv bleiben werden. „Private Equity wird weiter eine bedeutende Rolle spielen. Wenn das Zeitfenster für Börsengänge sich wieder öffnet, wofür es derzeit einige Anzeichen gibt, werden für Finanzinvestoren Exits außerhalb von Secondary Buyouts möglich“, sagte Lutz Golsch von Ahrens & Behrent Financial Dynamics. „Wir beschäftigen wieder mehrere Teams mit dem Thema Börsengang“, bestätigt Schramm.

Die anziehende Wirtschaft sorgt dafür, dass auch die Firmen wieder stärker Flagge zeigen. „Wir sehen bei strategischen Investoren wieder ein stärkeres Interesse, den Markt mit Blick auf Akquisitionen genauer unter die Lupe zu nehmen“, sagt Christine Graeff von Brunswick.

Gleichzeitig rüsten sich die Agenturen für die wachsenden Kunden- Anforderungen. So hat Brunswick jetzt die Ratingexpertin Catherine Gerst als Partnerin gewonnen. Sie leitete bis vor kurzem Moody’s in Frankreich und soll die Unternehmen bei ihrer Kommunikation mit der Fremdkapitalseite beraten (siehe Interview). „Die Kunden verlangen immer häufiger solche höherwertigen Beratungsleistungen“, sagt Graeff von Brunswick.

„Wir halten die Beratung in der Kommunikation mit Anleiheinvestoren für interessant. Unternehmen mussten in der Vergangenheit erfahren, dass Bondholder in Krisensituationen stärkeren Einfluss als die Equity-Investoren gewinnen können. Wir halten es für wichtig, sich schon im Vorfeld intensiver etwa um Bond-Analysten zu kümmern“, glaubt auch Golsch.

Die nach Berechnungen der Finanzinformationsdienste Mergermarket und Bureau van Dijk erfolgreichsten europäischen M&A-PR- Berater waren 2003 Brunswick und Financial Dynamics. Einziger Unterschied: Bei Mergermarket steht Brunswick oben, bei van Dijk Financial Dynamics.

In Deutschland hat CNC laut Mergermarket den Platzhirschen Ahrens & Behrent vom Platz eins verdrängt. CNC wurde vom ehemaligen Daimler-Kommunikationchef Christoph Walther, dem ehemaligen Ericsson-Sprecher Roland Klein und Siegmar Mosdorf, dem ehemaligen parlamentarischen Staatssekretär, gegründet.

Jens Koenen leitet das Büro Unternehmen & Märkte in Frankfurt.
Jens Koenen
Handelsblatt / Leiter Büro Frankfurt
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%