Geheime Telefon-Mitschnitte
Irische Pleitebanker lästern über Deutschland

Nach ihrer Verstaatlichung und Liquidierung erregt die Pleitebank Anglo Irish noch einmal die Gemüter der Iren. Telefonate werden öffentlich, die die ganze Verachtung der Banker gegenüber Politik und Kunden zeigen.
  • 54

DublinEs passiert gegen Ende des Jahres 2008. Die irische Regierung hat gerade eine Garantie für die maroden Banken des Landes ausgesprochen. Sie will verhindern, dass der aufgeblähte Sektor und mit ihm die gesamte Volkswirtschaft der grünen Insel zusammenbricht. Und zwei Banker telefonieren miteinander.

Die Gespräche zwischen dem damaligen Chef der Anglo Irish Bank, David Drumm, und Topmanager John Bowe hat der „Irish Independent“ jetzt veröffentlicht. Sie dokumentieren den Übermut und die Verachtung, den die Banker gegenüber der Politik, den Aufsehern und ihren Kunden zeigten.

Sieben Milliarden Euro hatte die Anglo Irish zur Rettung aus dem irischen Staatshaushalt erhalten. Man werde „zurückzahlen, wenn wir das Geld haben... also nie“, zitiert „Spiegel Online“ aus einem Telefonat von Bowe mit einem anderen Mitarbeiter. Die Milliarden-Summe habe mit dem eigentlichen Bedarf des Geldhauses an frischem Kapital so gar nichts zu tun. Er habe sich die Summe vielmehr „aus dem Arsch gezogen“. Offenbar betrogen die Banker also ganz bewusst die Zentralbank.

In einem anderen Telefonat beschimpfen Bowe und sein Chef Drumm die „Scheißdeutschen“ – und meinen damit Sparer aus der Bundesrepublik, die nach der staatlichen Garantie frisches Geld auf der Insel anlegten. Dann beginnt Bowe „Deutschland, Deutschland über alles“ zu singen, die seit dem Nationalsozialismus belastete erste Strophe des Deutschlandliedes.

Drumm lacht. Bald jedoch ist ihm das Lachen vergangen: Im Januar 2009, nur wenige Monate nach den Telefongesprächen, wird seine Bank im Zuge der Finanzkrise verstaatlicht.

Drumm wird entlassen, die Bank im Februar dieses Jahres endgültig liquidiert. Doch nach der Veröffentlichung der Telefonate ist der Aufschrei groß, der Skandal schlägt hohe Wellen. Der irische Regierungschef Enda Kenny kündigte am Dienstag eine Untersuchung des umstrittenen Rettungspakets für das Kreditinstitut an. Die Öffentlichkeit müsse die volle Wahrheit darüber erfahren, wie Anglo das Land an den Rand des finanziellen Abgrunds gebracht habe, sagte Kenny.

Denn tatsächlich benötigte die Bank schließlich Hilfsgelder in Höhe von 30 Milliarden Euro, von denen kein Cent zurückgezahlt wurde. Irland musste sich schließlich selbst retten und die Troika aus EU-Kommission, IWF und EZB um ein Hilfspaket in Höhe von 67,5 Milliarden Euro bitten.

Es bleibe offen, ob die Chefetage von Anglo die damalige irische Führung bewusst in die Irre geführt oder heimlich mit ihr zusammengearbeitet habe, um den boomenden Immobilienmarkt am Leben zu erhalten, sagte Regierungschef Kenny. „Wir müssen der Wahrheit auf den Grund gehen.“

Tobias Döring, Redakteur Unternehmen, Handelsblatt Online
Tobias Döring
Handelsblatt / Chef vom Dienst
Agentur
ap 
Associated Press / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Geheime Telefon-Mitschnitte: Irische Pleitebanker lästern über Deutschland"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Übrigens wurden nicht nur Telefonate von Bankstern bekannt. Der Rolling Stone veröffentliche gerade E-Mails von Rating-Agentur-Mitarbeitern. Und die haben es noch mehr in sich; ich hab das hier mal ins Deutsche übersetzt:

    http://blog.fdik.org/2013-06/s1372255862

  • Herr Blankfein spricht anscheinend die Spache des Calvinismus.Was Hybris scheint,waere so Audruck der
    Demut.

  • 'NoBailout' sagt
    --------------------
    "Erstens werden die irschen Banken nicht vom ESM gerettet sondern vom irischen Staat, und zweitens ist der ESM nicht illegal."

    Die Hilfspakete über den EFSM, den EFSF und den IWF betragen demnach 62,7 Milliarden Euro. Die Rückzahlungstermine wurden gerade erst wieder um 7 Jahre verlängert und damiz wohl auf den "St. Nimmerleinstag" verschoben.
    --------------------

    Sind Sie noch sehr jung?

    Kommen Ihnen deshalb sieben Jahre wie der "St. Nimmerleinstag" vor?

    +++

    'NoBailout' sagt
    --------------------
    Die Rettung durch den Staat war also nur eine kurze Zwischenstation.
    --------------------

    Ihre "Schlußfolgerung" basiert auf einer irrigen Annahme.

    +++

    'NoBailout' sagt
    --------------------
    Uninformiert oder absichtlich irreführend:
    --------------------

    Sie qualifizieren Ihren Kommentar zutreffend.

    +++

    'NoBailout' sagt
    --------------------
    Aber für Euro-Fans gibt es bekanntlich spezielle wahrheiten ..
    --------------------

    Sie sollten nicht von sich auf andere schließen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%