Generali in Deutschland
Versicherer wickelt Lebensversicherungssparte ab

Der Versicherungskonzern Generali will die deutsche Sparte Generali leben abwickeln. Gut vier Millionen Policen mit langfristigen Zinsgarantien könnten an professionelle Abwickler verkauft werden.
  • 0

MünchenDer italienische Versicherungskonzern Generali baut sein Deutschland-Geschäft radikal um. Die bisherige Generali Lebensversicherung wird Anfang nächsten Jahres eingestellt. Die rund vier Millionen Verträge - überwiegend Policen mit teuren langfristigen Zinsgarantien - könnten danach auch an einen professionellen Abwickler von Lebensversicherungen verkauft werden, teilte das Unternehmen am Donnerstag in Mailand mit. Es bestätigte damit Informationen von Reuters von Juli. Generali Deutschland entlastet damit sein Kapital massiv, das durch die Zinsgarantien gebunden wird. Die Solvenzquote werde sich um 26 Prozentpunkte verbessern.

Die 2800 deutschen Generali-Vertreter sollen künftig für den größten deutschen Finanzvertrieb DVAG arbeiten, an dem Generali seit langem 40 Prozent hält. Die DVAG verkauft bisher exklusiv die Generali-Marke AachenMünchener und steht damit für rund die Hälfte der Beitragseinnahmen von Generali in Deutschland. Die Marke AachenMünchener wird ebenso aufgegeben wie die Krankenversicherungs-Marke Central Kranken. Die DVAG vertreibt künftig nur noch Produkte der Marke Generali, darunter auch fondsgebundene Lebensversicherungen. Im Online-Geschäft setzt der Konzern ganz auf Cosmos Direkt, die künftig verstärkt Sach-, Kranken- und Rechtsschutzversicherungen verkaufen soll.

Kommentare zu " Generali in Deutschland: Versicherer wickelt Lebensversicherungssparte ab"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%