Generali-Tochter
Krankenversicherer Central erhöht Beiträge

Die Tochter der Generali Deutschland hat sich mit Billigtarifen verkalkuliert. Die Prämien steigen im nächsten Jahr für manche Kunden um mehr als 40 Prozent.
  • 7

KölnDer Krankenversicherer Central erhöht seine Preise ungewöhnlich stark. „Die durchschnittliche Anpassung zum 1. Januar 2012 beträgt gemessen am Monatssollbeitrag 12,9 Prozent“, teilte das fünfgrößte Unternehmen in der privaten Krankenversicherung (PKV) auf Anfrage des Handelsblatts mit. Betroffen sind mehr als eine halbe Million Vollversicherte.

Viele Kunden der Central müssen mit deutlich mehr rechnen. Dies räumte das Unternehmen selbst ein: „Die individuelle Anpassungsnotwendigkeit kann aufgrund der Abhängigkeit der Anpassungsberechungen von Tarif, Geschlecht und Alter von diesem Mittel auch deutlich abweichen.“

Makler gehen davon aus, dass die Preise in etlichen Kundengruppen um mehr als 40 Prozent erhöht werden. In vielen Bereichen seien es über 20 Prozent. Entsprechende, vorläufige Angaben der Central liegen dem Handelsblatt vor.

Mit diesen Erhöhungen liegt die Tochter der Generali Deutschland, dem zweitgrößten Versicherer hierzulande, deutlich über dem langjährigen PKV-Schnitt. Dieser wird auf fünf bis sieben Prozent pro Jahr geschätzt.

Als Grund für die starken Preiserhöhungen der Central nennen Branchenkenner die Wachstumsstrategie vergangener Jahre. Mit preiswertem Krankenschutz für etwa 150 Euro im Monat waren massiv Kunden gelockt worden. Viele Neukunden erwiesen sich jedoch schnell als großes Risiko. Sie zahlten wenig Beitrag, kosteten aber mehr als erwartet – entweder weil sie schneller krank wurden als kalkuliert oder ihre Beiträge erst gar nicht zahlten.

Kommentare zu " Generali-Tochter: Krankenversicherer Central erhöht Beiträge"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Damals bei den Raubrittern konnte man sich einen Umweg suchen.Heute, mit versicherungspflicht und nach 30jähriger Mitgliedschaft bei der Central habe ich eine Beitragserhöhung von 64% erhalten, Anhebung der Selbstbeteiligung eingerechnet.
    Hoffentlich kommt die Bürgerversicherung bald damit diesen Schurken das Handwerk gelegt wird.

  • Damals bei den Raubrittern konnte man sich einen Umweg suchen.Heute, mit versicherungspflicht und nach 30jähriger Mitgliedschaft bei der Central habe ich eine Beitragserhöhung von 64% erhalten, Anhebung der Selbstbeteiligung eingerechnet.
    Hoffentlich kommt die Bürgerversicherung bald damit diesen Schurken das Handwerk gelegt wird.

  • Naja, die Central ist nicht die einzige Krankenversicherung, die die Beiträge deutlich erhöht ab 2012. Schaut Euch mal die Liste der Erhöhungen an: http://www.krankenversicherung.net/pkv-beitragsanpassung-2012?file=tl_files/pkv/bilder/item-one/pkv-beitragsanpassungen-2012.pdf
    Als Privatpatient wirst Du noch noch vera...mich nervt es langsam auch, will aber nicht mehr in die GKV wechseln. Mal schauen was passiert, wenn die Bürgerversicherung wirklich kommt!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%