Geplanter Verkauf ist nun möglich: Depfa einigt sich mit Restaktionären von Pfandbriefbank

Geplanter Verkauf ist nun möglich
Depfa einigt sich mit Restaktionären von Pfandbriefbank

Der Staatsfinanzierer Depfa Bank hat sich mit den verbliebenen Kleinaktionären seiner Refinanzierungstochter Deutsche Pfandbriefbank erwartungsgemäß auf einen außergerichtlichen Vergleich verständigt.

HB FRANKFURT. „Das Verfahren ist durch. Wir haben dann 100 Prozent oder 36 Millionen Aktien an der Pfandbriefbank“, sagte ein Sprecher der Depfa Bank, die ihren Sitz aus steuerlichen Gründen im irischen Dublin hat, am Dienstag. Damit sei der geplante Verkauf der Tochter leichter, weil gerichtliche Unwägbarkeiten entfielen. Die Kleinaktionäre der Pfandbriefbank hatten zuletzt zusammen noch 1,8Prozent der Anteile gehalten und vor Gericht einen Stopp des so genannten Squeeze-Out-Verfahrens - eine Art Zwangsabfindung von Minderheitsaktionären, um diese aus dem Unternehmen zu drängen - erwirkt.

Diesen Rechtsstreit hat die im deutschen Nebenwerte-Index MDax gelistete Depfa Bank nun mit einem Vergleich endgültig beendet, indem sie die Abfindung noch einmal deutlich erhöht hat. Zusätzlich zu der auf der Hauptversammlung der Tochter im Mai 2004 festgelegten Barabfindung in Höhe von 71,61 Euro erhalten alle Aktionäre eine Zahlung von 9,39 Euro pro übertragener Stückaktie der Pfandbriefbank, was insgesamt 81 Euro ergibt. Weitere acht Euro bekommen Aktionäre, die von weiteren Rechtsmitteln gegen die Abfindung absehen. Das ergibt dann 89 Euro pro Aktie. „Dem haben alle zugestimmt“, sagte der Depfa-Sprecher.

Den Verkauf der Pfandbriefbank hatte die Depfa ursprünglich bereits bis Ende September 2004 veräußern wollen, dann aber den Zeitplan ohne neue Prognose zurückgenommen. Analysten hatten zuletzt gesagt, es scheine, dass sich die Depfa nicht mit ihren Preisvorstellungen durchsetzen könne.“Die Gespräche laufen“, sagte der Depfa-Sprecher. Details wollte er jedoch nicht nennen. Die Pfandbriefbank hat ein Eigenkapital von etwa 950 Millionen Euro. Nach einem Verkauf will sich die Depfa nur noch über den irischen Pfandbrief refinanzieren. Depfa-Aktien fielen am Dienstag in einem etwas schwächeren Gesamtmarkt um 1,5 Prozent auf 13,45 Euro und gehörten damit zu den größten Kursverlierern im MDax.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%