Geschäftskunden-Sparte
Barclays streicht Stellen

Barclays will Geschäftsbereiche, die nicht profitabel arbeiten künftig verkleinern. Leidtragende sollen die Angestellten der Geschäftskunden-Sparte sein. Hunderte Mitarbeiter sollen freigestellt werden.
  • 0
London

Die britische Großbank Barclays baut Personal in ihrer Geschäftskundensparte ab. In der Woche vor Ostern sei Hunderten Mitarbeitern ein Ausscheiden auf freiwilliger Basis angeboten worden, erklärte das Institut am Donnerstag. Damit sollen Kosten gespart und die Rendite gesteigert werden. Barclays legt am Mittwoch seine Bilanz für die ersten drei Monate des Jahres vor.

Bei Barclays sind weltweit 11.000 Mitarbeiter beschäftigt.

Der neue Konzernchef Bob Diamond will in diesem Jahr eine halbe Milliarde Pfund einsparen und die Gesamtkosten bis 2013 um jährlich eine Milliarde Pfund senken. Barclays hat zudem den Verkauf oder die Verkleinerung von Geschäftsbereichen angekündigt, die nicht profitabel arbeiten.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Geschäftskunden-Sparte: Barclays streicht Stellen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%