Gewinnausschüttung
Keine Dividende für Hauck & Aufhäuser-Aktionäre

Auch 2012 können die Aktionäre der Privatbank nicht mit einer Gewinnausschüttung rechnen. Die Bank muss ihr Kapital wegen der verschärften Kapitalvorschriften von gut 170 auf mehr als 230 Millionen Euro aufstocken.
  • 0

FrankfurtDie Aktionäre der Privatbank Hauck & Aufhäuser müssen in diesem und im nächsten Jahr auf eine Gewinnausschüttung verzichten. Die Bank müsse ihr Kapital mit Blick auf die verschärften
Kapitalvorschriften von gut 170 auf mehr als 230 Millionen Euro aufstocken, sagte Jochen Lucht, für Finanzen zuständiger persönlich haftende Gesellschafter, in Frankfurt. Das solle erreicht werden, ohne die Anteilseigner zusätzlich zur Kasse zu bitten. Die Privatbank gehört Unternehmerfamilien wie Heraeus, Mast (Jägermeister) und Asbeck (Solarworld), auch die kuwaitische Königsfamilie ist beteiligt.

"Unser genehmigtes Kapital würden wir nur für strategische Zukäufe nutzen", betonte der Sprecher der Geschäftsführung, Michael Schramm. "Wir sind da immer dran. Unser Markt verteilt sich gerade neu." Hauck & Aufhäuser werde sich die zum Verkauf stehende deutsche Tochter der liechtensteinischen LGT ansehen.

Der Münchener Rivale Merck Finck wäre aber nur im Paket mit den anderen Privatbanken der belgischen KBC zu haben. Lucht sagte, H&A erwäge mit anderen kleineren Instituten die Gründung einer Dienstleistungs-Tochter, die etwa den Zahlungsverkehr und die Wertpapierabwicklung für Privatbanken übernehmen könnte, um Kosten zu sparen.

Im vergangenen Jahr hat die Privatbank das Betriebsergebnis nach Risikovorsorge auf 8,4 Millionen Euro gesteigert. Während der Zinsüberschuss um 17 Prozent fiel, stieg der Provisionsüberschuss um ein Fünftel. H+A hatte zuletzt das Investmentbanking auf- und ausgebaut, dort 2010 aber noch kein Geld verdient. Das verwaltete Vermögen schnellte auf 24 von 20,5 Milliarden Euro. Für 2011 stellte die Bank ein deutlich steigendes operatives Ergebnis in Aussicht.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Gewinnausschüttung: Keine Dividende für Hauck & Aufhäuser-Aktionäre"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%