Gewinnrückgang im Halbjahr Wüstenrot & Württembergische bleibt optimistisch

Der Stuttgarter Finanzkonzern Wüstenrot und Württembergische (W&W) will trotz eines Gewinneinbruchs im ersten Halbjahr das Vorjahresergebnis noch deutlich übertreffen.

HB STUTTGART. „Die Konzentration auf die Kernkompetenzen zahlt sich weiter aus“, teilte W&W am Freitag in Stuttgart mit. Der Überschuss sei zwar in der ersten Jahreshälfte deutlich auf 39,2 Mill. € gesunken, werde aber Ende 2005 merklich über den 51,3 Mill. € liegen, die der Bauspar- und Versicherungskonzern 2004 erwirtschaftet hatte. Im ersten Halbjahr 2004 hatte der Gewinn bei 71,1 Mill. € gelegen, wozu allerdings Verkaufserlöse von Immobilien beitrugen. Im laufenden Jahr habe das historisch niedrige Zinsniveau sich belastend auf das Finanzergebnis ausgewirkt, hieß es.

W&W kontrolliert unter anderem die Wüstenrot Bausparkasse, die Württembergische Versicherung (WürttVers) und WürttLeben sowie zwei in der Baufinanzierung und Refinanzierung tätige Banktöchter. Positiv hätten sich in den Monaten Januar bis Juni bei einem konstantem Beitrag des Bauspar-Geschäfts die Sparten Investment-Produkte und Versicherung entwickelt, die höhere Gewinne als vor Jahresfrist ablieferten. Das Segment Baufinanzierung habe hingegen mit 17,1 Mill. € Verlust abgeschlossen, wofür größtenteils Einmaleffekte durch Neubewertungen von Finanzgeschäften verantwortlich seien.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%