Großbank ABN Amro
Niederlande verkaufen weitere Anteile

Der niederländische Staat verringert seinen Anteil an der Großbank ABN Amro. Der Verkauf bringt der Staatskasse 1,5 Milliarden Euro. Dem Staat gehören jetzt noch etwas mehr als die Hälfte der Anteile.
  • 0

AmsterdamDer niederländische Staat hat wie angekündigt weitere Anteile an der Großbank ABN Amro verkauft und damit seinen Anteil an dem Institut von 63 auf 56 Prozent verringert. Das teilte die Bank am Freitag in Amsterdam mit. Durch den Verkauf kamen rund 1,5 Milliarden Euro in die Staatskasse. Der niederländische Staat will langfristig alle seine Anteile an der Bank verkaufen.

Während der Bankenkrise hatte der Staat ABN Amro 2008 für rund 22 Milliarden Euro gekauft. Auch die Versicherung ASR war dadurch in Hände des Staates bekommen. Die Versicherung ist inzwischen komplett zurück an die Börse gegangen. Die letzten staatlichen Anteile waren am Donnerstag für rund eine Milliarde Euro verkauft worden.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Großbank ABN Amro: Niederlande verkaufen weitere Anteile"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%