Großbank
Societe Generale erhöht den Gewinn

Das Geschäft mit Staatsanleihen war im vierten Quartal für die Societe Generale wie erwartet ein großes Problem. Dennoch konnte die französische Großbank einen Gewinnsprung hinlegen.
  • 0

ParisDie französische Großbank Societe Generale (SocGen) hält nach einem Gewinnsprung im vierten Quartal an ihren Ergebniszielen für 2012 fest. Die Bank teilte am Mittwoch mit, sie strebe weiterhin einen Gewinn von sechs Milliarden Euro für das kommende Jahr an. „Die Marktsituation von Januar bis jetzt ist etwas besser als im vergangenen Quartal“, sagte Vize-Chef Severin Cabannes.  Ihren Nettogewinn vervierfachte die Bank im Schlussquartal des vergangenen Jahres auf 874 Millionen Euro.

Damit lag sie auch leicht über den Analysten-Erwartungen. Die Societe Generale bekräftigte, sie müsse kein neues Kapital aufnehmen, um die geforderte Kernkapitalquote von rund 8,5 Prozent bis 2013 zu erreichen, die unter den strengeren Eigenkapitalregeln von Basel III längerfristig erforderlich ist.  

Die Anleger reagierten erleichtert auf die Geschäftszahlen der Societe Generale. Deren Aktien stiegen um fünf Prozent auf 51,31 Euro und führten damit die Gewinnerliste im Stoxx50 an. „Es gab keine Überraschungen“, erklärte Francois Chaulet vom Brokerhaus Montsegur Finance in Paris. „Das rechtfertigt die Erholung der Aktie in den letzten Monaten, und die Anhebung der Dividende ist auch ein gutes Zeichen.“

Die Kursgewinne zogen eine Reihe von europäischen Bankenwerten mit nach oben. Die Aktien der BNP Paribas zogen um über drei Prozent an. Der Stoxx-Branchen-Index stieg um zwei Prozent.  Den Problemen auf dem Markt für Staatsanleihen konnte sich auch das zweitgrößte börsennotierte Geldinstitut in Frankreich nicht entziehen. Seine Erträge aus dem Geschäft mit solchen festverzinslichen Anleihen fielen im letzten Quartal des vergangenen Jahres um 30 Prozent. Dagegen profitierte die Bank vom florierenden Privatkunden- und Aktienderivate-Geschäft.  

Die Gesamteinnahmen der SocGen-Gruppe erhöhten sich im vierten Quartal um rund ein Drittel auf 6,9 Milliarden Euro. Dieser Betrag lag deutlich über den von Analysten erwarteten Wert von 6,5 Milliarden Euro. Die Vorsorge für etwaige Kreditausfälle ging allerdings mit minus 42 Prozent nicht im erhofften Maße zurück. Das hatte mit den Finanzproblemen einiger Länder wie Griechenland und Rumänien zu tun. Das Kreditinstitut erhöhte seine Dividende auf 1,75 von 0,25 Euro je Anteilsschein.  Der heimische Wettbewerber BNP Paribas will am Donnerstag seine Quartalszahlen präsentieren.  

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Großbank: Societe Generale erhöht den Gewinn"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%