Großbank unter Verdacht
Steuerermittlungen gegen HSBC in Frankreich

Nach der Großbank UBS gerät nun auch die britische HSBC ins Visier der französischen Ermittler. Die Bank steht im Verdacht der Beihilfe zum Steuerbetrug. Sie soll Kunden geholfen haben, Geld in die Schweiz zu schaffen.
  • 0

ParisDie französische Staatsanwaltschaft ermittelt gegen die britische Großbank HSBC wegen des Verdachts der Beihilfe zum Steuerbetrug. Die Pariser Ermittler untersuchen nach eigener Auskunft vom Dienstag, ob das Geldhaus französischen Kunden mit Hilfe gesetzeswidriger Angebote geholfen hat, ihr Geld in die Schweiz zu bringen und damit Steuerzahlungen zu entgehen. Grundlage sei eine Kundenliste der Schweizer HSBC-Tochter. Eine HSBC-Sprecherin wollte sich dazu nicht äußern. Die französischen Behörden haben bereits die Schweißer Großbank UBS ins Visier genommen.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Großbank unter Verdacht: Steuerermittlungen gegen HSBC in Frankreich"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%