Gunter Dunkel
NordLB-Vorstandschef bleibt fünf weitere Jahre

Er bleibt noch für fünf Jahre: Gunter Dunkel, Vorstandsvorsitzende der Norddeutschen Landesbank. Vor der Bekanntgabe der Ergebnisse des Banken-Stresstests zeigte sich die NordLB zuversichtlich.
  • 0

HannoverDer Vorstandsvorsitzende der Norddeutschen Landesbank, Gunter Dunkel, steht für weitere fünf Jahre an der Spitze des Instituts. Der Aufsichtsrat der NordLB beschloss am Freitag einstimmig, seinen Vertrag bis 2016 zu verlängern, wie ein Sprecher in Hannover mitteilte. Dunkel gehört dem Vorstand der NordLB seit 1997 an. Seit 2009 ist er Vorstandsvorsitzender.

Zum NordLB-Konzern gehören neben der NordLB die Bremer Landesbank, die Norddeutsche Landesbank Luxembourg und die Deutsche Hypothekenbank als wesentliche Institute. Sie hat auch die Landesbankenfunktion für Sachsen-Anhalt. Nachdem sie Bank ohne staatliche Unterstützung durch die Finanzkrise gekommen war, hatte ihr das Land Niedersachsen angesichts des neuen Stresstests mit Kapitalhilfen unter die Arme gegriffen.

Vor der Bekanntgabe der Ergebnisse des Banken-Stresstests zeigte sich die NordLB zuversichtlich. Die neuen Eigenkapital- Vorschriften („Basel III“) seien in wesentlichen Teilen vorbereitet worden. So habe man die Kernkapitalquote von 9,1 auf 9,7 Prozent und die gesamte Eigenmittelquote von 11,1 auf 11,8 Prozent erhöhen können. „Die NordLB verfügt über eine Kapitalausstattung, die die aufsichtsrechtlichen Anforderungen übererfüllt", betonte Dunkel Ende Mai.

Zu Jahresbeginn hatte die NordLB deutlich mehr verdient. Im Auftaktquartal stand unterm Strich ein Gewinn von 87 Millionen Euro. Damit fiel der Überschuss fast dreimal so hoch aus wie in den ersten drei Monaten des vergangenen Jahres mit 30 Millionen Euro.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Gunter Dunkel: NordLB-Vorstandschef bleibt fünf weitere Jahre"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%