Halbjahreszahlen
LSE sieht Fortschritte bei Fusion mit Deutsche Börse

Auch ohne den Partner aus Frankfurt hat die London Stock Exchange im ersten Halbjahr deutliche Zuwächse erzielt. Für die geplante Fusion werde daran gearbeitet, die Genehmigungen der Wettbewerbsbehörden zu bekommen.

LondonDie London Stock Exchange (LSE) kommt bei der Fusion mit der Deutschen Börse voran. Es gebe „gute Fortschritte“, teilte der Börsenbetreiber am Donnerstag mit. Es werde jetzt daran gearbeitet, die noch ausstehenden Genehmigungen der Wettbewerbsbehörden zu bekommen.

Mit der Fusion wollen beide Unternehmen ihre Wettbewerbsposition in der Branche stärken, in der vor allem Größe zählt. Der Deal, der die beiden führenden Börsenbetreiber in Europa zusammenführen soll, hat ein Volumen von rund 25 Milliarden Euro.

Aber auch ohne den Partner aus Frankfurt hat die LSE im ersten Halbjahr deutliche Zuwächse erzielt. Der Umsatz kletterte um neun Prozent auf knapp 722 Millionen Pfund (862 Millionen Euro).

Der um Sonderfaktoren bereinigte operative Gewinn erhöhte sich ebenfalls um neun Prozent auf 333,3 Millionen Pfund (398 Millionen Euro). Bei den Einnahmen wurden die Analystenerwartungen damit übertroffen, beim Betriebsergebnis lagen sie im Rahmen der Schätzungen.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%