Höhere Kundenausgaben und Steuergewinne: American Express verzeichnet unerwartet hohen Gewinn

Höhere Kundenausgaben und Steuergewinne
American Express verzeichnet unerwartet hohen Gewinn

Die Kreditkarten-Gesellschaft American Express hat ihr Quartalsergebnis aus fortgeführten Geschäften dank höherer Kundenausgaben und Steuergewinnen unerwartet stark gesteigert. Unter dem Strich brach der Überschuss im vierten Quartal 2005 jedoch um 17 Prozent ein, wie die Gesellschaft wie die American Express am Montag in New York mitteilte. Die nicht fortgeführten Geschäfte verzeichneten einen Verlust von sechs Mill. Dollar.

dpa-afx NEW YORK. Die Erträge kletterten derweil um 9,1 Prozent auf 6,44 Mrd. Dollar. Allerdings hatten Analysten mit einem deutlicheren Zuwachs gerechnet und 6,83 Mrd. Dollar vorhergesagt. Die Aktie der American Express Co. stieg knapp eine Stunde nach Veröffentlichung der Ergebnisse um 0,97 Prozent auf 51,90 Dollar. Damit war sie zweitbester Wert im US-Leitindex Dow Jones . Kurz nach Bekanntgabe der Quartalszahlen hatte sie sich noch verbilligt.

American-Express-Chef Kenneth Chenault zeigte sich zufrieden mit dem Schlussquartal 2005. Die Ergebnisse aus den fortgeführten Geschäften hätten die langfristigen Unternehmensziele übertroffen.

"Wohlhabende Kunden, kleine Unternehmen und Karteninhaber aus dem Geschäftskunden gaben mehr aus", sagte Chenault. "Das hat eine branchenweite Welle von Insolvenzerklärungen angesichts einer im Oktober geänderten Gesetzgebung mehr als ausgeglichen." American Express habe außerdem von neuen Produktangeboten oder einer weltweiten Markenwerbekampagne profitiert. Inhaber einer American-Express-Karte hätten insgesamt 15 Prozent mehr ausgegeben.

Im vierten Quartal stieg der Gewinn aus fortgeführten Geschäften um zwölf Prozent auf 751 Mill. Euro. Je Aktie waren dies 0,60 Dollar gegenüber 0,53 Dollar ein Jahr zuvor, wie die American Express Co. in New York mitteilte. Damit übertraf das US-Unternehmen Analystenerwartungen um einen Cent pro Aktie. American Express hatte einige Geschäftsbereiche im dritten Quartal 2005 abgespalten oder verkauft. Inklusive der daraus entstehenden Kosten brach der Überschuss im Jahresvergleich um 17 Prozent auf 745 Mill. Dollar ein. Je Aktie sackte der Überschuss von 0,71 auf 0,59 Dollar ab.

Im Gesamtjahr kletterte der Gewinn aus fortgeführten Geschäften um ein Fünftel auf 3,2 Mrd. Dollar. Der Überschuss wuchs um acht Prozent auf 3,7 Mrd. Dollar. Die Erträge legten um 10,5 Prozent auf 24,27 Mrd. Dollar zu.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%