Hohes Kreditausfallrisiko Griechische ATEbank peilt Kapitalerhöhung an

Die ATEbank war das einzige griechische Institut, das beim europäischen Bankenstresstest durchfiel. Nun will sich die Bank besser gegen Kredite mit hohem Ausfallrisiko aufstellen – mit einer Kapitalerhöhung.
Kommentieren
Filiale der ATEbank: Hohe Rückstellungen für Kreditausfälle. Quelle: ap

Filiale der ATEbank: Hohe Rückstellungen für Kreditausfälle.

(Foto: ap)

HB ATHEN. Die griechische ATEbank will sich mit einer Kapitalerhöhung von einer Milliarde Euro besser aufstellen. Wie das staatliche Institut am Mittwoch mitteilte, sollen mit dem Betrag auch Vorzugsaktien von der Regierung zurückgekauft werden. Die ATEbank war im Sommer das einzige griechische Institut, das beim europäischen Bankenstresstest versagte. Mit der Kapitalerhöhung wolle man die Qualität und den Umfang des Eigenkapitals stärken, teilte das Geldhaus mit. Wegen der tiefen Rezession in Griechenland kämpfen die Banken mit einer wachsenden Zahl von Krediten mit hohem Ausfallrisiko. Vor allem wegen höherer Rückstellungen für Kreditausfälle verzeichnete die ATEbank in den ersten neun Monaten des Jahres einen Verlust von 117 Mio. Euro.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite

0 Kommentare zu "Hohes Kreditausfallrisiko: Griechische ATEbank peilt Kapitalerhöhung an"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%