Hypo-Vereinsbank forciert Verkauf
Société Générale zeigt Interesse an DAB

Im Rahmen ihres Umbaus will die Hypo-Vereinsbank auch ihre Direkt-Anlage-Tochter DAB loswerden. Laut eines Magazinberichts gibt es für das Geldhaus auch schon einen Interessenten.
  • 0

DüsseldorfDie Hypo-Vereinsbank will die Direkt-Anlage-Bank (DAB) loswerden und treibt den Verkauf nun zunehmend voran. Das berichtet das „Manager Magazin“. Dem Bericht zufolge zeigt die französische Großbank Société Générale Interesse.

Schon in den vergangenen Wochen sollen diverse Bieter für die DAB von der Hypo-Vereinsbank kontaktiert worden sein, darunter auch die ING Diba und die Comdirect, heißt es in dem Magazinbericht.

Die Hypo-Vereinsbank gehört zur italienischen Unicredit. Das Geldhaus baut derzeit sein Privatkundengeschäft um. Im vergangenen Jahr machte die Hypo-Vereinsbank fast ein Drittel weniger Gewinn vor Steuern als noch 2012.

Kommentare zu " Hypo-Vereinsbank forciert Verkauf: Société Générale zeigt Interesse an DAB"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%