Hypotheken-Streit
Bank of America und MBIA: Lösung in Sicht

Bank of America und der Anleiheversicherer MBIA hadern um faule Hypotheken. Das Hin und Her sollte ein Ende finden, damit Anleger Hoffnung schöpfen können. Die Bank of America hat einen Vorschlag, der den Streit abschließen könnte.
  • 0

New York Im Streit zwischen der Bank of America und dem Anleiheversicherer MBIA um faule Hypotheken zeichnet sich einem Medienbericht zufolge eine Lösung ab. Bank of America habe MBIA einen Vorschlag für einen vorläufigen Vergleich unterbreitet, meldete die Nachrichtenagentur Bloomberg am Donnerstag unter Berufung auf zwei mit den Verhandlungen vertraute Personen.MBIA-Aktien schossen daraufhin zeitweise fast 13 Prozent in die Höhe.

Bei der Bank of America war zunächst niemand für eine Stellungnahme zu erreichen. MBIA lehnte eine Äußerung zu dem Bericht ab. Wie viele andere US-Banken hatte die Bank of America zu den Boomzeiten auf dem US-Häusermarkt Hypothekenkredite in hoch komplexe Wertpapiere gebündelt und diese dann in der ganzen Welt an institutionelle Anleger weiterverkauft.

Der Zusammenbruch des US-Immobilienmarkts weckte bei den Investoren im Nachhinein Zweifel an der Qualität dieser Papiere, die massiv an Wert verloren. Viele Investoren verklagten die Wall-Street-Banken und fordern einen Rückkauf der umstrittenen Anleihen. Unlängst hatte sich Bank of America mit dem MBIA-Rivalen Assured Guaranty auf einen 1,6 Milliarden Dollar schweren Vergleich verständigt

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Hypotheken-Streit: Bank of America und MBIA: Lösung in Sicht "

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%