Immobilienkrise: Banken bestätigen ihre Ziele

Immobilienkrise
Banken bestätigen ihre Ziele

Nach dem Kurseinbruch bei der Hypo Real Estate gaben gleich mehrere andere Banken an, ihre bisher bekannten Ziele zu erreichen. Damit wollen sie einem weiteren Kursverfall in der Branche vorbeugen.

HB DÜSSELDORF. Mit der Postbank, der Commerzbank und der Aareal Bank haben gleich drei deutsche Banken ihre selbst gesteckten Ziele heute bekräftigt. Die Postbank erwarte weiterhin, bis 2010 einen Gewinn vor Steuern von bis zu 1,45 Milliarden Euro zu erreichen, sagte Investor-Relations-Chef Christian Becker-Hussong am Dienstag laut einer Präsentation bei einer Investorenkonferenz in New York. Die Kosten-Ertrags-Relation werde bis dahin auf unter 58 Prozent sinken. Becker-Houssong bestätigte ebenfalls, dass die Postbank im laufenden Jahr einen Gewinn vor Steuern von 1,22 Milliarden Euro inklusive Einmalgewinnen für erreichbar halte.

Die Commerzbank hat ihre Geschäftsziele im vergangenen Jahr nach Aussagen von Finanzchef Eric Strutz ebenfalls erreicht. Die zweitgrößte deutsche Bank habe ihre Prognosen erfüllt, sagte Strutz am Dienstag. Das Geldhaus erwartet einen Anstieg der Eigenkapitalrendite nach Steuern auf mehr als zwölf Prozent. Die Bank sei zuversichtlich, diese Kennziffer bis 2010 auf über 15 Prozent zu steigern.

Der Immobilienfinanzierer Aareal Bank hält ebenfalls an seinen Geschäftszielen für das vergangene Jahr fest. Ein Banksprecher bestätigte am Dienstag die Prognosen für 2007, wonach die Eigenkapitalrendite nach Steuern auf über 20 Prozent und das Neugeschäftsvolumen auf gut zehn Milliarden Euro steigen soll. „Wir sind weder direkt noch indirekt im US-Subprime-Markt investiert“, fügte er hinzu. Zudem habe die Bank keine Collateralized Debt Obligations (CDO) in den Büchern. Diese strukturierten Kreditprodukte hatten bei dem Münchener Wettbewerber Hypo Real Estate im ergangenen Quartal zu massiven Abschreibungen geführt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%