Impulse aus dem Ausland: Talanx-Aktionäre in Harmonielaune

Impulse aus dem Ausland
Talanx-Aktionäre in Harmonielaune

Harmonie nach dem Hin und Her um den Börsengang: Die Talanx-Aktionäre zeigen sich zufrieden mit der Entwicklung des Versicherungskonzerns. Kritik gibt es allerdings an der Entlohnung des Vorstands.
  • 0

HannoverDer Versicherungskonzern Talanx erwartet trotz Niedrigzinsen und Euro-Schuldenkrise kräftige Zuwächse in den kommenden Jahren. Vorstandschef Herbert Haas geht mittelfristig von einem Prämienwachstum von vier bis acht Prozent jährlich aus. Impulse kämen vor allem aus Auslandsmärkten wie Indien, wo Talanx eine Beteiligung an der fünftgrößten Finanzierungsgesellschaft des Landes, Magma, hält, sagte Haas am Montag in Hannover. Bei dem ersten Aktionärstreffen seit dem Börsengang im vergangenen Herbst zeigten sich die Anteilseigner zufrieden mit der Entwicklung des Konzerns. Für 2013 peilt Talanx einen Gewinn von gut 650 Millionen Euro an.

Im vergangenen Jahr hatte Talanx mit 630 Millionen Euro so viel verdient wie nie. Den Anteilseignern der im MDax notierten Hannover-Rück-Mutter winken 1,05 Euro Dividende. Die Vergütung von Vorstandschef Haas wurde auf insgesamt 2,3 Millionen Euro festgesetzt. Obwohl sie damit nach Konzernangaben unter dem Schnitt der vergleichbaren Entlohnung anderer deutscher Firmenchefs liegt, stieß sie auf Kritik von Aktionärsschützern. Vertreter der Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger (SdK) enthielten sich bei der Abstimmung daher der Stimme.

Der Konzern, zu dem Marken wie HDI und HDI-Gerling gehören, erwartet für 2013 eine Steigerung des Bruttoprämienvolumens von vier Prozent. Für Großschäden durch Hurrikane und andere Katastrophen hat er ein Budget von 705 Millionen eingeplant. Bei der Kapitalanlage- Rendite geht Haas von 3,5 Prozent aus - 2012 waren es 4,3 Prozent.

Bei der Hauptversammlung im Congress Centrum gab es nur wenige Wortmeldungen der Aktionäre. Haas verteidigte die mehrfache Verschiebung des Börsengangs mit den damaligen Risiken der Euro-Schuldenkrise. Sie habe nur eine geringe Bewertung des Konzerns erlaubt. Im Herbst hatte Talanx schließlich der Gang aufs Parkett gewagt. Die Kursentwicklung der Aktie sei mit einem Zuwachs von 34,6 Prozent erfreulich. „Ein durchaus gelungener Start“, sagte Haas und betonte „2012 war ein gutes Jahr, wir sind heute ein exzellent aufgestellter Konzern“.

Talanx ist Deutschlands drittgrößter Versicherungskonzern und zählt europaweit zu den zehn größten. Das Unternehmen hält auch die Mehrheit am weltweit drittgrößten Rückversicherer Hannover Rück. Seit Ende 2012 ist Talanx im Index der mittelgroßen Werte, dem MDax, notiert.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Impulse aus dem Ausland: Talanx-Aktionäre in Harmonielaune"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%