ING
Gewinnplus im zweiten Quartal

Der Finanzkonzern ING hat im zweiten Quartal deutlich mehr verdient als von den Experten erwartet. Griechische Staatsanleihen drücken das Ergebnis etwas nach unten.
  • 0

AmsterdamDer niederländische Finanzkonzern ING hat dank guter Versicherungsgeschäfte seinen Gewinn im zweiten Quartal gesteigert. Der Überschuss kletterte zum Vorjahr um 24,4 Prozent auf 1,5 Milliarden Euro, wie das Geldhaus heute mitteilte. Analysten hatten mit weniger gerechnet. Allerdings litt der Gewinn unter Abschreibungen für griechische Staatsanleihen. ING war auf dem Höhepunkt der Finanzkrise mit zehn Milliarden Euro Staatshilfe gestützt worden. Der Konzern sicherte den Verkauf von Vermögenswerten zu, um die Gelder zurückzuzahlen. Kürzlich hatten sich die Niederländer vom Großteil des Versicherungsgeschäfts in Lateinamerika getrennt.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " ING: Gewinnplus im zweiten Quartal"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%