Insider

Vertrag von Allianz-Chef Diekmann wird verlängert

Allianz-Chef Michael Diekmann erreicht bald die Altersgrenze von 60 Jahren – und soll trotzdem länger bleiben: Insidern zufolge will der Versicherungskonzern den Vertrag noch einmal verlängern.
Kommentieren
Bald 60: Die Allianz will für ihren Vorstandschef Michael Dieckmann die interne Altersgrenze außer Kraft setzen.

Bald 60: Die Allianz will für ihren Vorstandschef Michael Dieckmann die interne Altersgrenze außer Kraft setzen.

DüsseldorfBeim Versicherungskonzern Allianz steht so schnell kein Führungswechsel bevor. Auf der anstehenden Aufsichtsratssitzung am kommenden Donnerstag soll der Vertrag des aktuellen Vorstandsvorsitzenden Michael Diekmann verlängert werden, heißt es aus dem Umfeld des Allianz-Konzerns. Im Gespräch sind offenbar zwei Jahre. Das Unternehmen wollte sich dazu offiziell nicht äußern.

Diekmanns aktueller Kontrakt läuft zum Jahresende mit Erreichen des 60. Lebensjahres aus. Für den langjährigen Manager wird die interne Altersgrenze von 60 Jahren aber offenbar außer Kraft gesetzt. Zu groß sind die Projekte, die unvollendet vor Diekmann liegen.

  • ll
Startseite

0 Kommentare zu "Insider: Vertrag von Allianz-Chef Diekmann wird verlängert"

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%