Insiderhandel
Freispruch für Raiffeisen-Manager

Der hochrangige Raiffeisen-Manager Manfred Url habe Informationen nicht eingesetzt, um sich bewusst zu bereichern. Zu diesem Urteil ist das Landgericht Wien gekommen. Die Richter haben Url freigesprochen.
  • 0

WienDas Landesgericht Wien hat den hochrangigen Raiffeisen-Manager Manfred Url im Prozess um Insiderhandel bei der Entstehung der Raiffeisen Bank International freigesprochen. Url habe ihm vorliegende Informationen nicht eingesetzt, um sich bewusst zu bereichern, bestätigte eine Sprecherin die Entscheidung des Gerichts am Montag.

Die Staatsanwaltschaft hatte Ex-RZB-Vorstand Url vorgeworfen, mit dem frühzeitigen Verkauf von Aktien einen Vorteil von rund 3000 Euro erzielt zu haben.

Konkret geht es um die Fusion der Raiffeisen Zentralbank mit der Osteuropasparte Raiffeisen International (RI) zur Raiffeisen Bank International im Jahr 2010. Die RZB-Vorstände hatten entsprechende Pläne bereits Ende 2009 in einer Sitzung diskutiert. Eine Woche später hatte Url RI-Aktien verkauft. Die breite Öffentlichkeit wurde erst einige Monate später über die Fusionspläne informiert - woraufhin die RI-Aktien an Wert verloren.

Url war neben seinem Posten bei der Raiffeisen Zentralbank auch Aufsichtsrat bei Raiffeisen International und ist derzeit Chef der Raiffeisen Bausparkasse. Der Freispruch ist noch nicht rechtskräftig.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Insiderhandel: Freispruch für Raiffeisen-Manager"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%