Insolventer Wertpapierhändler
MF Global entlässt alle Mitarbeiter

Der insolvente US-Wertpapierhändler MF Global muss all seinen Mitarbeitern kündigen. Das Unternehmen gilt als erstes großes Opfer der europäischen Schuldenkrise an der Wall Street.
  • 4

New YorkDer durch die europäische Schuldenkrise zahlungsunfähig gewordene US-Wertpapierhändler MF Global will seine gesamte Belegschaft entlassen. Im Zusammenhang mit dem gerichtlichen Insolvenzverfahren müsse das Unternehmen allen rund 1.000 Mitarbeitern kündigen, teilte MF Global am Freitag in New York mit.

150 bis 200 ehemalige Mitarbeiten sollten jedoch wieder eingestellt werden, um die Insolvenz und die anstehenden Gerichtsverfahren abzuwickeln.

MF Global hatte sich mit europäischen Staatsanleihen verspekuliert und gilt als erstes großes Opfer der europäischen Schuldenkrise an der Wall Street. Das Unternehmen hatte am 31. Oktober Gläubigerschutz nach Kapitel 11 der US-Insolvenzordnung beantragt. Experten hatten die Pleite des Wertpapierhändlers als ein Warnsignal gewertet.

 

Agentur
dapd 
DAPD Deutscher Auslands-Depeschendienst GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Insolventer Wertpapierhändler: MF Global entlässt alle Mitarbeiter"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Zuletzt aktualisiert: 1.2 Milliarden Dollar und 50.000 Kunden betroffen

  • Nachtrag zum letzten Kommentar aufgrund neuester Emtwicklungen.

    Die Regulierungsbehörde CFTC von Gensler wusste drei Wochen vorher, daß MF Global in Schwierigkeiten war, tat aber nichts. Gary Gensler = Jim Corzine = Goldman Sachs. Kundengelder in Höhe von 500 bis 900 Mio $ sind einfach verschwunden. Gensler und Corzine kommen fein raus? Gensler hat dafür gesorgt, daß sein Freud auf europäische Staatsanleihen mit 1 zu 40 Hebel spekulieren. Krimineller geht es nicht, warum gehen die nicht im Knast? Diese Kriminelle werden aber nicht verurteilt, für die gelten anderen Regeln, weil Sie ja besser sind als alle andere...
    Strauss Kahn wird mit Handeschellen vorgeführt, die Occupy Wall Street Bewegung wird gewaltsam aufgelöst WARUM SCHNAPPT SICH KEINER DIESE A.........R

  • Jupiter hat es auf den Punkt gebracht!
    Diese A........ Corzine, ehemals Goldman Sachs war klar, geht fein raus mir $12m Dollar Abfindung und alle Mitarbeiter, die zum Teil selbt dazu geködert wurden Ihre Ersparnisse dort anzulegen, stehen vor dem Nichts.
    1% - die Zocker - kommen fein raus. 99% bezahlen die Rechung. Finanz Fascismus Made in the USA

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%