„Institut verabschiedet sich vom Mittelstandsgeschäft“: Sparkassen kritisieren Deutsche Bank

„Institut verabschiedet sich vom Mittelstandsgeschäft“
Sparkassen kritisieren Deutsche Bank

Sparkassenpräsident Dietrich Hoppenstedt hat die Geschäftspolitik der Deutschen Bank kritisiert, ohne ausdrücklich den Namen des Instituts zu nennen. „Wer Renditen über alles von 25 Prozent anstrebt, muss wissen, dass er sich damit aus dem Mittelstandsgeschäft und der Betreuung breiter Bevölkerungskreise verabschiedet“, sagte Hoppenstedt gestern in Berlin.

fmd/pk BERLIN. Deutsche-Bank-Chef Josef Ackermann strebt eine Eigenkapitalrendite vor Steuern von 25 Prozent an und war wegen der gleichzeitigen Ankündigung eines Stellenabbaus in die Kritik geraten. Die Deutsche Bank wollte sich gestern zu den Vorwürfen nicht äußern.

Das Sparkassenlager selbst strebt eine Eigenkapitalrendite von 15 Prozent vor Steuern an. Ende 2003 lag sie bei 11,3 Prozent. Es könne noch bis zum Jahr 2007 oder 2008 dauern, bis die Zielgröße erreicht sei. Substanzbildung gehe vor Renditesteigerung, sagte Hoppenstedt.

Beim „Parlamentarischen Abend“in der Hauptstadt legte Verbandschef Hoppenstedt nach und kritisierte indirekt die Aktienrückkaufe der Deutschen Bank. Während andere europäische Institute ihre Kapitalbasis stärkten, um Übernahmen gestalten zu können, habe sich „eine große deutsche Bank“ aus einer aktiven Rolle in der Konsolidierung verabschiedet.

Nach einer Analyse der Sparkassen haben die privaten Banken erhebliche Marktanteile im Kreditgeschäft mit Unternehmen und Selbständigen verloren. Während der Anteil privater Institute zwischen 1999 und 2004 um 5,7 Prozentpunkte auf 14,6 Prozent sank, erhöhte sich der Anteil der Sparkassen-Finanzgruppe von 38,4 auf 42,7 Prozent.

Die finanzielle Situation der Mittelständler hat sich nach einer Analyse von 150 000 Firmenkundenbilanzen entspannt. So lag die Eigenkapitalquote 2003 bei 7,5 Prozent, was einen Anstieg um drei Prozentpunkte zu 2001 bedeutet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%