Investment-Banking in Europa: Deutscher steigt bei Lehman Brothers auf

Investment-Banking in Europa
Deutscher steigt bei Lehman Brothers auf

Der Deutsche Christian Meissner steigt bei der US-Bank Lehman Brothers auf. Der 36-jährige ehemalige Goldman- Sachs-Banker wird künftig einer von zwei Leitern im europäischen Investment-Banking. Damit tritt er in die Fußstapfen von Benoît d'Angelin, der zum Hedge-Fonds Centaurus Capital wechselt.

HB LONDON. Europachef Jeremy Isaacs nannte den Wechsel einen „traurig-fröhlichen Tag“ für die Firma. Mit dem 44-jährigen d’Angelin verliert die Firma laut Isaacs einen Motor ihres Investment-Banking-Geschäfts der vergangenen vier Jahre.

Unter ihm kletterte die Bank etwa im Geschäft mit Übernahmen und Fusionen (M&A) in Europa von Rang zwölf auf Rang neun, im Geschäft mit Börsengängen erreichte sie die Top 10. Meissner sei allerdings ein guter Ersatz. Er habe in den vergangenen Jahren als Deutschland-Chef „ein gutes Netzwerk“ für die Bank aufgebaut. Meissner teilt sich seine künftige Aufgabe mit dem bisherigen Ko-Leiter Perry Hoffmeister. fs

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%