Investmentbanking stark
BNP Paribas verdient deutlich mehr als erwartet

Ein überraschend starker Gewinnanstieg bei BNP Paribas lässt die Branche aufhorchen. Die Einnahmen steigen um knapp 18 Prozent. Besonders positiv schlägt sich das Investmentbanking in der Bilanz nieder.
  • 0

ParisFrankreichs größte Bank, die BNP Paribas, hat im ersten Quartal überraschend viel verdient. Der Nettogewinn kletterte um 17,5 Prozent auf 1,64 Milliarden Euro, wie das Institut am Donnerstag mitteilte. Hauptverantwortlich für den Zuwachs war das Investmentbanking des Konzerns.

BNP-Chef Jean-Laurent Bonnafe machte aber auch eine „graduelle Erholung bei der Kredit-Nachfrage in der Euro-Zone“ aus. Die Darlehen an Unternehmen in den 19 Ländern des Währungsgebietes zogen demnach im März erstmals seit drei Jahren an. Davon könnte das Geldhaus in den nächsten Quartalen profitieren.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Investmentbanking stark: BNP Paribas verdient deutlich mehr als erwartet"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%