Italien
Faule Kredite der Banken sinken erstmals seit 2008

Der Bankensektor Italiens hat beim EZB-Stresstest 2014 am schlechtesten abgeschnitten. Einige Geldhäuser haben einem immensen Berg fauler Kredite angehäuft. Dieser ist nun erstmals seit 2008 wieder geschrumpft.

RomIn Italien ebben die faulen Kredite der Banken erstmals seit dem Start der Finanzkrise 2008 ab. Die Notenbank des Landes erklärte am Freitag, der Umfang der Darlehen sei leicht gesunken und ihr Anteil an den gesamten Krediten nicht mehr gestiegen. Aus dem Quartalsbericht zur Wirtschaft geht allerdings nicht hervor, auf welchen Zeitraum sich die Zentralbank bezieht. Die Kreditvergabe habe im ersten Quartal weiter etwas zugelegt und die Finanzierungsbedingungen für Unternehmen seien insgesamt nach wie vor günstig. Die Ökonomen der Zentralbank schreiben zudem, dass die italienische Wirtschaft Anfang 2016 stärker gewachsen sei als Ende 2015 mit 0,1 Prozent. Eine konkrete Schätzung wurde nicht genannt.

Anfang der Woche hatten die gesunden italienischen Finanzinstitute einen Rettungsfonds über fünf bis sechs Milliarden Euro für die Krisenbanken des Landes aufgelegt. Einige Geldhäuser haben einem immensen Berg fauler Kredite angehäuft, was die Darlehensvergabe an die Wirtschaft bremst. Insgesamt sitzen Italiens Banken auf ausfallgefährdeten Darlehen im Volumen von rund 360 Milliarden Euro. Das ist ein Drittel aller faulen Kredite in Europa.

Der Bankensektor des Landes hatte 2014 beim großen Stresstest der Europäischen Zentralbank (EZB) am schlechtesten abgeschnitten.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%