Italienische Großbank
UniCredit will faule Kredite an Konsortium verkaufen

Die italienische Großbank UniCredit steht kurz vor dem Verkauf fauler Kredite an einem Zusammenschluss zweier Gesellschaften. In Kürze entscheidet das Management der HypoVereinsbank-Mutter über den Schritt.
  • 0

Mailand/RomDie italienische Großbank UniCredit steht vor dem Verkauf fauler Kredite an ein Konsortium rund um die US-Beteiligungsgesellschaft Fortress und die italienische Immobiliengesellschaft Prelios. Das Management tendiere zu dieser Lösung, sagte UniCredit-Chef Federico Ghizzoni am Donnerstagabend. Die Führung der HypoVereinsbank-Mutter werde in Kürze ihre Entscheidung bekanntgeben.

UniCredit will sich im Zuge des Stresstests der Europäischen Zentralbank von Problem-Krediten trennen und deswegen die Tochter UniCredit Credit Management Bank (UCCMB) abstoßen. Im September hatte es von Insidern geheißen, dass der Konzern zwei Interessenten in die Endauswahl genommen habe. Dabei soll es sich neben dem Konsortium um den US-Finanzinvestor Lone Star gehandelt haben. Die UCCMB aus Verona verwaltet Firmen- und Verbraucherkredite im Volumen von mehr als 40 Milliarden Euro.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Italienische Großbank: UniCredit will faule Kredite an Konsortium verkaufen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%