Jahresbilanz: Interhyp trotzt Wegfall der Eigenheimzulage

Jahresbilanz
Interhyp trotzt Wegfall der Eigenheimzulage

Der Baufinanzierungsvermittler Interhyp hat seinen Gewinn im vergangenen Jahr trotz der weggefallenen Eigenheimzulage um mehr als ein Viertel gesteigert. Die Aktionäre können sich die Hände reiben, denn sie profitieren nun gleich doppelt.

HB MÜNCHEN. Die Aktionäre sollen nun erstmals eine Dividende erhalten. Für das laufende Jahre stellte Firmengründer und Co-Chef Robert Haselsteiner am Donnerstag erneut zweistelliges Wachstum in Aussicht. Aktionäre freute das: Der Kurs der im Kleinwerteindex SDax notierten Interhyp-Aktie kletterte um fast drei Prozent auf 84,50 Euro.

Unter dem Strich stand bei dem Münchener Unternehmen 2006 ein Gewinn von 13,7 (Vorjahr: 10,8) Mill. Euro zu Buche. Operativ fielen die Zuwächse noch höher aus. „Wir werden der Hauptversammlung deshalb eine Dividende von 1,60 Euro je Aktie vorschlagen“, kündigte Haselsteiner an. Das vermittelte Volumen von Baudarlehen kletterte um fast die Hälfte auf 4,4 Mrd. Euro. Starke Zuwächse verbuchte Interhyp dabei vor allem in den letzten Monaten 2006, als der Gesamtmarkt für Immobilien wieder leicht anzog.

Nach dem Wegfall der Eigenheimzulage Anfang 2006 war die Nachfrage nach Baufinanzierungen zurückgegangen. Für dieses Jahr gibt sich Haselsteiner jedoch wieder zuversichtlich: „Der Gesamtmarkt wird wieder wachsen. Wir sehen eine Rückkehr zur Normalität“, sagte er. Das Finanzierungsvolumen von Interhyp werde auf mehr als sechs Mrd. Euro steigen, der Überschuss auf 19 Mill. Euro.

Die 1999 gegründete Interhyp vermittelt über Call-Center, einige Niederlassungen und das Internet private Baufinanzierungen fremder Anbieter und kassiert dafür Provisionen. Dabei wirbt Interhyp vor allem bei Volksbanken und Sparkassen Kunden ab, die den Markt derzeit klar dominieren. Auf lange Sicht sei mit einem Marktanteil von gut zehn Prozent zu rechnen, erklärte Haselsteiner. 2006 lag er bei 2,8 Prozent.

Wachstumsimpulse erhoffen sich die Münchener unter anderem aus der Zusammenarbeit mit Internetportalen wie Cortal Consors oder FinanceScout24. „Wir wollen die Anzahl der Online-Partner weiter ausbauen“, sagte Haselsteiner. Dadurch könne Interhyp mehr Kunden Angebote für Baufinanzierungen machen, ohne dass die Kosten stiegen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%