Konjunkturprogramme
KfW-Bankengruppe fährt Fördervolumen zurück

Nach dem Krisenjahr 2010 reduziert die KfW-Bankengruppe ihre Fördermaßnahmen in 2011 auf rund 70 Milliarden Euro. Nach dem Auslaufen der Konjunkturprogramme will sich die Bank auf die Mittelstandsförderung konzentrieren.
  • 0

FrankfurtMit dem Ende der Konjunkturprogramme hat die staatliche KfW-Bankengruppe ihr Fördervolumen wieder zurückgefahren. Nach einem Rekordwert von 81,4 Milliarden Euro 2010 sank das Gesamtfördervolumen 2011 auf 70,4 Milliarden Euro, wie die Bank, die dem Bund und den Ländern gehört, in Frankfurt berichtete. „Wie angekündigt hat die KfW nach dem Ende der krisenbedingt stark ausgeweiteten Fördermaßnahmen im Jahr 2010 ihre Förderung im vergangenen Jahr wieder reduziert“, sagte KfW-Chef Ulrich Schröder. Das Fördervolumen 2011 setze den moderaten Wachstumskurs der Vorkrisenjahre fort.

Unternehmen, Kommunen und Privatpersonen in Deutschland machte die Bank Förderzusagen von 50,9 Milliarden Euro nach 64,4 Milliarden Euro im Vorjahr. Immer mehr Bedeutung gewinne dabei neben der Mittelstandsförderung der Umwelt- und Klimaschutz.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Konjunkturprogramme: KfW-Bankengruppe fährt Fördervolumen zurück"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%