Konzernumbau
Mehrere Interessenten für Avivas Lebensversicherungen

Der Versicherer Aviva steckt in erheblichen Schwierigkeiten. Angeblich gibt es nun gleich drei Interessenten für das Lebensversicherungsgeschäft. Das könnte dem Unternehmen eine zehnstellige Summe einbringen.
  • 0

New YorkDer zweitgrößte britische Versicherungskonzern Aviva hat einem Medienbericht zufolge drei Offerten für sein Lebensversicherungsgeschäft erhalten. Unter den Bietern seien die Beteiligungsgesellschaft Apollo Global Management, der Hedgefonds Harbinger Capital Partners und der Vermögensverwalter Guggenheim Partners, berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg am Samstag unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen.

Der Verkauf der Sparte könnte Aviva mehr als eine Milliarde Dollar einbringen. Bei Aviva war zunächst niemand für eine Stellungnahme zu erreichen. Apollo, Harbinger und Guggenheim wollten sich nicht zu dem Bericht äußern.

Aviva trennt sich im Rahmen eines Konzernumbaus von Beteiligungen. Damit will das Unternehmen das Vertrauen der Investoren zurückgewinnen. Unter anderem der schwächelnde Aktienkurs hatte im Mai zum Rückzug von Konzernchef Andrew Moss geführt. Auch dessen Bezüge als Spitzen-Manager hatten Kritik ausgelöst.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Konzernumbau: Mehrere Interessenten für Avivas Lebensversicherungen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%