Kooperation
Zurich kauft Versicherung der Bank Santander

Der Versicherer Zurich kooperiert langfristig mit Banco Santander. Über einen Zeitraum von 25 Jahren werde der Versicherer mit der führenden Bank Lateinamerikas im Vertrieb zusammenarbeiten.
  • 0

Dies teilte Zurich Financial Services (ZFS) mit. Teil des Deals sei die Übernahme eines 51prozentigen Anteils am gut etablierten Versicherungsgeschäft in Brasilien, Mexiko, Chile, Argentinien und Uruguay. Damit werde Zurich zum viertgrößten Versicherer in ganz Lateinamerika. Zurich zahlt für das Paket 1,67 Milliarden Dollar. Zudem wurden erfolgsabhängige Zahlungen über einen Zeitraum von 25 Jahren vereinbart. Die Transaktion werde in erster Linie aus eigenen Mitteln finanziert und sich unmittelbar positiv auf den Gewinn je Aktie und den Cashflow auswirken.

"Die Allianz mit Banco Santander stellt einen weiteren Meilenstein bei der Umsetzung unserer Schwellenmärkte-Strategie in den Segmenten Global Life und General Insurance dar", kommentierte Martin Senn, der Vorstandschef von Zurich. Das lateinamerikanische Versicherungsgeschäft von Santander biete eine seltene Kombination von hohem Wachstumspotenzial und starker Cashflow-Generierung. Die Allianz werde den Marktanteil von Zurich in den Schwellenländern steigern, den Wert des Neugeschäfts der Lebensversicherungssparte erheblich erhöhen und dazu beitragen, das Schadenversicherungsgeschäft auszubauen. Zudem werde dies helfen, mittelfristig eine operative Eigenkapitalrendite nach Steuern von 16 Prozent zu erwirtschaften sowie den Cashflow zu erhöhen. "Damit unterstreichen wir unsere Absicht, eine attraktive und nachhaltige Dividende auszuzahlen", erklärte Senn.

2010 hatte das Versicherungsgeschäft von Santander und Zurich in Lateinamerika zusammengenommen ein Prämienvolumen von 3,9 Milliarden Dollar sowie einen Mittelzufluss von 2,1 Milliarden Dollar in Rentenbeiträgen. Die Allianz mit Santander ermöglicht es Zurich, über ein Netzwerk von 5600 Bankniederlassungen 36 Millionen Kunden in dieser Region zu bedienen. Lateinamerika stelle mit einer jungen und wachsenden

Bevölkerung von 590 Millionen Menschen und einer geringen Durchdringung mit Finanzprodukten einen der weltweit attraktivsten Versicherungsmärkte dar. Dieser Markt sei in den vergangenen Jahren stark gewachsen und sehr profitabel gewesen.

2010 wuchs Santanders Prämienvolumen in ihrem lateinamerikanischen Geschäft im Vergleich zum Vorjahr um 32 Prozent 1,9 Millionen Dollar. Davon entfielen 68 Prozent auf Vorsorgeschutzprodukte, zwei Prozent auf Anlageprodukte und 30 Prozent auf Schadenversicherungsprodukte. Das Anlagevermögen im Rentengeschäft von Previdencia in Brasilien wuchs 2010 um 2,9 Milliarden Dollar und erreichte damit ein Volumen von 10,5 Milliarden Dollar. Santanders lateinamerikanisches Versicherungsgeschäft erwirtschaftete 2010 einen Reingewinn von 328 Millionen Dollar.

Kommentare zu " Kooperation: Zurich kauft Versicherung der Bank Santander"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%