Krisenbank Carige
Aktie zunächst vom Handel ausgesetzt

Es steht schlecht um die italienische Bank Carige: Nachdem das Institut am Wochenende noch Zusagen für seine geplante Kapitalerhöhung erhalten hatte, brach der Kurs am Montag im außerbörslichen Handel zeitweise um 30 Prozent ein.
  • 0

FrankfurtDie italienische Banca Carige steht massiv unter Druck. Die Papiere des angeschlagenen Instituts, für die am Mailänder Aktienmarkt am Montag zunächst kein Kurs ermittelt werden konnte, brachen im außerbörslich Handel um 30 Prozent ein. Der letzte offizielle Börsenpreis lag bei 0,1473 Euro.

Carige hatte am Wochenende noch Zusagen für die dringende Kapitalspritze in Höhe von 560 Millionen Euro erhalten. Die neuen Papiere würden zum Preis von je einem Cent angeboten. Die Aktie war auch vergangene Woche zeitweise vom Handel ausgesetzt worden, nachdem es die Bank erst nicht geschafft hatte, ein Konsortium für die Platzierung zusammenzubekommen. Banca Carige sitzt auf einem Berg fauler Kredite und hat seit 2013 Verluste im Volumen von drei Milliarden Euro angehäuft.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Krisenbank Carige: Aktie zunächst vom Handel ausgesetzt"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%