Lebensversicherer
Aviva schlägt Analystenerwartungen

Der britische Lebensversicherer Aviva hat seinen Gewinn 2010 um 26 Prozent auf 2,55 Milliarden Pfund erhöht und damit die Schätzungen der Analysten leicht übertroffen. Im Handel zog die Aktie um 2,2 Prozent an.
  • 0

LondonDer zweitgrößte britische Lebensversicherer Aviva hat im vergangenen Jahr mehr verdient. 2010 zog der operative Gewinn gestützt vom Lebensversicherungsgeschäft um 26 Prozent auf 2,55 Milliarden Pfund an. Damit konnte das Unternehmen die Schätzungen der Analysten leicht übertreffen. Im frühen Londoner Handel zog die Aktie um 2,2 Prozent an.

"Wir werden uns weiterhin auf unsere Stärken konzentrieren und uns auch 2011 gut entwickeln", versicherte Vorstandschef Andrew Moss. Im vergangenen Sommer musste sich Aviva gegen ein Übernahmeangebot des Konkurrenten RSA zur Wehr setzen, der das allgemeine Versicherungsgeschäft der Briten für fünf Milliarden Pfund aufkaufen wollte. Danach machten immer wieder Gerüchte über eine mögliche Zerschlagung von Aviva die Runde.  

Kommentare zu " Lebensversicherer: Aviva schlägt Analystenerwartungen "

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%