Lebensversicherungen Neuer Fonds kauft Lebensversicherungen

Der Schweizer Baloise-Konzern stößt knapp ein Fünftel seines Lebensversicherungsgeschäfts in Deutschland ab. Traditionelle Lebensversicherungen gehörten nicht mehr zum Zielgeschäft des Unternehmens in Deutschland.
Das Logo der deutschen Tochter des Baloise-Konzerns: Das Unternehmen hat seine Lebensversicherungen in Deutschland verkauft. Quelle: dpa
Versicherungskonzern

Das Logo der deutschen Tochter des Baloise-Konzerns: Das Unternehmen hat seine Lebensversicherungen in Deutschland verkauft.

(Foto: dpa)

ZürichVersicherungen mit einem Volumen von 1,9 Milliarden Franken (2,6 Milliarden Euro) gingen an die Frankfurter Leben Gruppe, wie Baloise am Donnerstag mitteilte. Dabei handelt es sich um eine Abwicklungsgesellschaft, die Policen von Lebensversicherern betreut, die ihr Neugeschäft eingestellt haben. Die Frankfurter Leben führe das Geschäft fort und unterbreite den rund 100 Mitarbeitern ein Überleitungsangebot.

Die Frankfurter Leben wurde von der Frankfurter BHF-Bank und ihrem chinesischen Anteilseigner Fosun gegründet, die in Deutschland bei der Abwicklung von Lebensversicherungsbeständen zusammenarbeiten. Ein von beiden Häusern aufgelegter Fonds hat die Frankfurter Leben gegründet, der die Bestände von Lebensversicherern aufkaufen will, die kein Neugeschäft mehr machen. Die 120.000 Verträge der Basler Leben AG, die deutsche Tochter des Baloise-Konzerns, sind der erste Kauf. Weitere Zukäufe seien geplant.

Wo für Sparer immer weniger rausspringt
Sparer bekommen immer weniger
1 von 7

Lebensversicherungen werfen immer weniger ab, was ein Vergleich der durchschnittlichen Ablaufleistungen der vergangenen zehn Jahre zeigt. Wenn man 1200 Euro im Jahr über 30 Jahre gespart hatte, bekam man 2003 im Branchenschnitt mehr als 100.000 Euro (100.839 Euro) als Ablaufleistung ausgezahlt. Das errechnete der aktuelle Map-Report. Lebensversicherungen, die 2014 ablaufen, werfen bei gleicher Sparquote nach 30 Jahren deutlich weniger ab – im Branchenschnitt nur 79.044 Euro. Sparer bekommen damit im Schnitt 20.000 Euro weniger ausgezahlt als noch vor zehn Jahren. Doch bei den einzelnen Lebensversicherern gibt es erhebliche Unterschiede...

Quelle: Map-Report

Die niedrigsten Ablaufleistungen (30 Jahre)
2 von 7

Zwischen den besten und schlechtesten Ablaufleistungen herrscht ein Unterschied von bis zu 27.000 Euro (bei einer Laufzeit von 30 Jahren). Die niedrigste Ablaufleistung erhalten Sparer, die jährlich 1.200 Euro über 30 Jahre gespart haben, bei der Gothaer: 66.387 Euro. Auf dem zweiten Platz steht die Axa mit 68.527 Euro Ablaufleistung. Mit 70.827 Euro landet die Familienfürsorge auf Platz drei der niedrigsten Ablaufleistungen. Der Branchenschnitt liegt mit eine Rendite von 4,7 Prozent bei 79.044 Euro (Sparquote: 1.200 Euro pro Jahr, Laufzeit: 30 Jahre).

Die höchsten Ablaufleistungen (30 Jahre)
3 von 7

Die höchsten Ablaufleistungen und die höchste Beitragsrendite bekamen Sparer bei der Debeka. Im Musterfall (30-jähriger Mann spart 1200 Euro über 30 Jahre) erreichte die Debeka eine Betragsrendite von 5,6 Prozent und einer Ablaufleistung von 93.370 Euro. Auf Platz zwei schaffte es die Europa Lebensversicherung mit einer Rendite von 5,52 Prozent und einer Ablaufleistung von 92.114 Euro. Mit 90.439 Euro Ablaufleistung landete die Cosmos auf Platz drei (Rendite: 5,4 Prozent).

Die niedrigsten Ablaufleistungen (20 Jahre)
4 von 7

Bei den kürzeren Laufzeiten sieht das Bild etwas anders aus. Im zweiten Musterfall (30-jähriger Mann spart 1200 Euro im Jahr über 20 Jahre) landete die Axa auf dem letzten Platz. Dort bekamen die Sparer 2014 als Ablaufleistung 32.144 Euro (Rendite: 2,7 Prozent). Auf dem vorletzten Platz landete die Iduna mit einer Ablaufleistung von 32.916 Euro, gefolgt von der Gothaer mit 32.944 Euro.

Die höchsten Ablaufleistungen (20 Jahre)
5 von 7

Auch bei einer Laufzeit von 20 Jahren schaffte es die Debeka auf den ersten Platz. Bei 20-jähriger Laufzeit bekamen die Sparer bei der Debeka gut 43.000 Euro (Rendite: 5,28 Prozent). Auf Platz zwei kam die die Europa mit einer Beitragsrendite von über fünf Prozent und einer Ablaufleistung von knapp 42.300 Euro. Den dritten Platz belegte die Cosmos mit einer Ablaufleistung von 40.438 Euro. Der Branchenschnitt lag bei 36.417 Euro.

Die niedrigsten Ablaufleistungen (12 Jahre)
6 von 7

Auch bei den Kurzläufern (30-jähriger Mann spart 1200 Euro pro Jahr über 12 Jahre) landete die Axa auf dem letzten Platz: Mit einer Ablaufleistung von 15.963 Euro und einer Rendite von 1,58 Prozent. Die zweitniedrigste Auszahlung bekamen Sparer bei der Gothaer: 16.497 Euro, gefolgt von der Barmenia, bei der Sparer am Ende 16.535 Euro ausgezahlt bekamen. Der Branchenschnitt lag bei 17.406 Euro.

Die höchsten Ablaufleistungen (12 Jahre)
7 von 7

Und auch bei den Kurzläufern gibt es einen eindeutigen Gewinner: die Debeka. Der fünftgrößte Versicherer Deutschlands unter Uwe Lauer schnitt in allen drei Laufzeiten am besten ab. Sparer bekamen hier eine Ablaufleistung von 19.129 Euro bei einer Rendite von 4,3 Prozent (Laufzeit 12 Jahre). Auf dem zweiten Platz landete unter den Kurzläufern die WGV mit 18.519 Euro. Auf den dritten Platz schaffte es die Interrisk mit einer Ablaufleistung von 18.489 Euro. Der Branchenschnitt lag bei 17.406 Euro mit einer Rendite von 2,88 Prozent.

Quelle: Map-Report

Baloise betreibt sein Neugeschäft in Deutschland seit 2012 nur noch über die Basler Lebensversicherung (ehemals Deutscher Ring). Ein Baloise-Sprecher und ein Vertreter von Fosun bestätigten die Eigentumsverhältnisse bei Frankfurter Leben. Die BHF-Muttergesellschaft BHF Kleinwort Benson und Fosun befinden sich seit Monaten im Streit.

Traditionelle Lebensversicherungen gehörten nicht mehr zum Zielgeschäft der Baloise in Deutschland, stattdessen setzt der Konzern unter anderem auf Fondsprodukte. Diese haben den Vorteil, dass sie weniger Kapital binden. Die Baloise Group sitzt im schweizerischen Basel und hat etwa 8800 Mitarbeiter.

Die Gruppe positioniert sich als Versicherer mit intelligenter Prävention, der „Sicherheitswelt“. Das Vertriebsnetz umfasst die eigene Verkaufsorganisation, Makler und weitere Partner. Das Geschäft mit innovativen Vorsorgeprodukten für Privatkunden in ganz Europa betreibe die Baloise mit ihrem Kompetenzzentrum in Luxemburg.

  • rtr
Startseite

Mehr zu: Lebensversicherungen - Neuer Fonds kauft Lebensversicherungen

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%