Lehman-Brothers-Klage
Barclays bekommt 1,3 Milliarden aus Rechtsstreit

Der Streit währte mehrere Jahre, nun darf Barclays sich freuen: Die britische Bank erhält Milliarden aus der Lehman-Brothers-Klage. Das Geldhaus hatte während der Finanzkrise einen Teil der Lehmann-Sparte gekauft.
  • 1

New YorkNach einem jahrelangen Rechtsstreit im Zusammenhang mit der Pleite von Lehman Brothers 2008 erhält die britische Bank Barclays etwa 1,3 Milliarden Dollar. Dies gab am Freitag der Nachlassverwalter einer Lehman-Abteilung bekannt.

Barclays hatte während der Finanzkrise einen Teil der Lehman-Makler-Sparte gekauft. Das Geldhaus wird nach eigenen Angaben nun einen um etwa 750 Millionen Dollar höheren Vorsteuergewinn bei der Vorlage der Quartalszahlen am 29. Juli ausweisen. Die Pleite Lehmans war die größte der US-Geschichte.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Lehman-Brothers-Klage: Barclays bekommt 1,3 Milliarden aus Rechtsstreit"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Warum bekommen eigentlich immer die Angelsachsen Straf- und Schadenersatzzahlungen?

    Wo doch eigentlich ständig der Rest der Welt von den Angelsachsen betrogen wird???

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%