Magazin-Bericht: Homm nimmt Postbank-Angebot doch an

Magazin-Bericht
Homm nimmt Postbank-Angebot doch an

Nun will der Hedgefonds-Manager und BHW-Aktionär Florian Homm das Pflichtangebot der Postbank doch annehmen.

HB FRANKFURT. „Ja, daran führt kein Weg vorbei“, sagte Homm dem Magazin „Euro am Sonntag“ nach einem vorab veröffentlichten Bericht auf die Frage, ob er die Postbank-Offerte akzeptieren werde. Die Bonner halten bereits mehr als 95 Prozent der Anteile an der BHW - Deutschlands zweitgrößter Bausparkasse. Damit kann die Postbank die Minderheitsaktionäre aus dem Unternehmen drängen. Der Preis im Rahmen dieses so genannten Squeeze-Outs dürfte deutlich unter den 15,04 Euro je Aktie liegen, die die Postbank noch bis zum nächsten Donnerstag als gesetzliches Pflichtangebot offeriert.

Homm hält eigenen Angaben zufolge knapp drei Prozent der BHW-Anteilsscheine und ist bei etwa 15,50 Euro eingestiegen. Er hatte anschließend mehrfach öffentlich als Abfindung nach der Übernahme um die 17,50 Euro je Aktie gefordert, sich damit aber nicht durchsetzen können.

Homm droht Deutschlands größter Filialbank weiter mit einer Klage. Er wirft ihr vor, mit veralteten Informationen Börsianer in die Irre geführt und mit eigenen Aktivitäten im Markt den BHW-Kurs vor der Übernahme im Oktober gedrückt zu haben. Homm wollte eigentlich schon vor Wochen über eine Klage entschieden haben. Die Postbank bestreitet die Anschuldigungen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%