Maroder Bankensektor
Zyperns größte Bank macht erneut Milliarden-Miese

Die Zypern-Krise hat der Bank of Cyprus arg zugesetzt: Das Geldinstitut macht in den ersten neun Monaten fast zwei Milliarden Euro Verlust. Das ist immerhin ein geringeres Minus als noch 2012.
  • 1

NikosiaIn Zyperns marodem Bankensektor häufen sich auch in diesem Jahr Milliardenverluste an. Branchenprimus Bank of Cyprus wies am Mittwoch für die ersten neun Monate einen Fehlbetrag von 1,94 Milliarden Euro aus. Im vergangenen Jahr hatten massenweise faule Kredite dem Geldhaus sogar ein Minus von 2,3 Milliarden Euro eingebrockt.

Bankchef John Hourican sagte, Hauptaufgabe sei es weiterhin, das Vertrauen von Investoren und Kunden zurückzugewinnen. Immerhin habe sich der Einlagenschwund merklich abgeschwächt. Ende September summierten sich die Guthaben der Kunden auf nur noch 15,4 Milliarden Euro. Das war nur noch etwa halb so viel wie ein Jahr zuvor.

Das Institut stand im März im Fokus von Zyperns Krise. Das Euro-Land sicherte sich internationale Hilfen über zehn Milliarden Euro. Dafür muss es seinen überdimensionierten Finanzsektor umbauen. Außerdem wurden Sparer zur Bankensanierung herangezogen. Kundeneinlagen der Bank of Cyprus blieben nur bis zu 100.000 Euro geschützt. Was darüber hinausging, musste zu großen Teilen in Anteile an dem Geldhaus umgewandelt werden.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Maroder Bankensektor: Zyperns größte Bank macht erneut Milliarden-Miese"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Zitat : Ende September summierten sich die Guthaben der Kunden auf nur noch 15,4 Milliarden Euro.

    - wenn auch die weg sind, ist endlich Ruhe im Karton auf Zypern !

    Als Zahlungsmittel könnten Oliven dienen !

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%