Medienbericht
Aareal Bank offenbar vor Kauf von Corealcredit

Die Aareal Bank plant offenbar noch vor Weihnachten die Übernahme des Frankfurter Immobilienfinanzierers Corealcredit. Der Finanzinvestor Lone Star sucht seit längerem einen Abnehmer für das Unternehmen.
  • 0

FrankfurtDer Frankfurter Immobilienfinanzierer Corealcredit soll einem Bericht zufolge noch in diesem Jahr einen neuen Eigentümer bekommen. Die Aareal Bank stehe kurz vor dem Kauf des kleineren Konkurrenten, für den der Finanzinvestor Lone Star seit langem eine neue Heimat sucht, berichtete das „Manager Magazin“ am Donnerstag online unter Berufung auf Unternehmenskreise. Die Übernahme solle noch vor Weihnachten bekanntgegeben werden, über Einzelheiten werde noch verhandelt. Aareal Bank und Corealcredit wollten sich nicht zu dem Bericht äußern. Die aus der Gewerkschaftsbank Allgemeine Hypothekenbank Rheinboden (AHBR) hervorgegangene Corealcredit gehört seit 2005 dem Finanzinvestor Lone Star.

Lone Star scheine „zu Zugeständnissen beim Kaufpreis bereit“, berichtete das Magazin weiter. Reuters hatte bereits Anfang des Jahres über Gespräche zwischen Aareal und Lone Star berichtet. Der US-Finanzinvestor, dem auch der kleinere Immobilienfinanzierer Düsseldorfer Hypothekenbank und die Mittelstandsbank IKB gehören, gab ebenfalls keine Stellungnahme ab. Vor zwei Jahren hatte die französische Societe Generale Interesse an Corealcredit gezeigt, die Gespräche waren aber gescheitert. Auch die Aareal Bank hat nicht zum ersten Mal einen Blick darauf geworfen.

Aareal-Bank-Chef Wolf Schumacher wolle mit dem Kauf die Präsenz des Immobilienfinanzierers in Deutschland stärken, hieß es in dem Bericht. Zugleich hoffe er auf Größeneffekte, die zu Einsparungen führten. Das Geschäft der Corealcredit solle nach der Fusion über die Plattformen des deutlich größeren Konkurrenten aus Wiesbaden laufen. Die Frankfurter Corealcredit kam Ende Juni noch auf eine Bilanzsumme von 7,6 Milliarden Euro - 2005 waren es 67 Milliarden Euro. Ihr Eigenkapital - ein Maßstab für den Kaufpreis - liegt bei 650 Millionen Euro. In den ersten sechs Monaten schrieb sie gut 400 Millionen Euro Neugeschäft, insgesamt hat sie Immobilien für 3,6 Milliarden Euro finanziert.

Die Aareal war als einer von wenigen Immobilienfinanzierern glimpflich durch die Finanzkrise gekommen, hatte sich aber zur Sicherheit 300 Millionen Euro Kapital vom Bankenrettungsfonds SoFFin besorgt. Bei einer Bilanzsumme von 43 Milliarden Euro peilt sie 2013 mehr als acht Milliarden Euro Neugeschäft und einen Rekordgewinn an. Die Corealcredit ist knapp profitabel. Im Herbst hatte Schumacher sich nicht konkret zum Interesse an der Corealcredit geäußert, sich aber in Kauflaune gezeigt, was einzelne Kreditportfolios und kleinere Konkurrenten betreffe: "Wir halten generell unsere Augen offen."

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Medienbericht: Aareal Bank offenbar vor Kauf von Corealcredit"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%