Münchener Rück
Zweite Runde der Aktien-Rückkäufe beginnt

Der weltgrößte Rückversicherer kauft Anteile in Höhe von 350 Millionen Euro zurück. Von den Rückkäufen sollen vor allem die Aktionäre de Unternehmens profitieren.
  • 0

Die Münchener Rück setzt ihren milliardenschweren Aktienrückkauf ab Dienstag fort. Zwischen dem 1. September und dem 30. November sollen eigene Aktien für 350 Millionen Euro erworben werden, wie der weltgrößte Rückversicherer am Montag mitteilte. Der Rückkauf einer ersten, 250 Millionen Euro umfassenden Tranche war am 21. August abgeschlossen worden. Die Münchener Rück erwarb dabei 0,9 Prozent des Grundkapitals zu einem Preis von durchschnittlich 165,92 Euro. Am Montag lag die Aktie bei 163,55 Euro.

Insgesamt sollen bis zur Hauptversammlung im Frühjahr 2016 Aktien für eine Milliarde Euro zurückgekauft werden. Die Münchener Rück nutzt die Rückkäufe, um auf diese Weise das nicht für das operative Geschäft benötigte Kapital zumindest teilweise an die Aktionäre auszuschütten.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Münchener Rück: Zweite Runde der Aktien-Rückkäufe beginnt"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%