Nach Gewinneinbußen
Talanx will 2018 wieder zurück auf altes Niveau

Nach Gewinneinbußen stand Deutschlands größter Versicherer Talanx zwischenzeitlich sogar mit 19 Millionen Euro in den roten Zahlen. Das soll 2018 besser werden: Der Konzernvorstand stellt hohe Gewinnzahlen in Aussicht.
  • 0

MünchenDeutschlands drittgrößter Versicherungskonzern Talanx will im kommenden Jahr wieder auf sein gewohntes Ergebnisniveau zurückkehren. Der Vorstand stellte am Montag in Hannover für 2018 einen Nettogewinn von rund 850 Millionen Euro in Aussicht. „Die Entwicklung in den Geschäftsbereichen stimmt mich für das kommende Jahr zuversichtlich“, sagte Vorstandschef Herbert Haas. Talanx hatte die Prognosen für das laufende Jahr nach der Serie von Wirbelstürmen und Erdbeben in Nord- und Mittelamerika um 200 Millionen auf 650 Millionen Euro revidiert.

Im dritten Quartal rutschte der Mehrheitseigentümer des weltweit drittgrößten Rückversicherers Hannover Rück sogar mit 19 Millionen Euro in die roten Zahlen. Nach neun Monaten steht ein Gewinn von 444 Millionen Euro zu Buche, ein Jahr zuvor waren es nahezu 200 Millionen mehr.

Naturkatastrophen belasteten Talanx in diesem Jahr bisher mit insgesamt 1,05 Milliarden Euro. Knapp 900 Millionen Euro an Großschäden entfielen auf die Rückversicherung, auf die Erstversicherung – vor allem für Industrieanlagen – mehr als 300 Millionen Euro.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Nach Gewinneinbußen: Talanx will 2018 wieder zurück auf altes Niveau"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%