Nach Kunden-Mobbing
135 Versicherte verlassen die KKH

Nachdem Mitarbeiter der KKH-Allianz Kunden per Telefon zum Wechsel drängten, kündigten 135 Versicherte ihre Verträge. Laut der Krankenkasse habe das aber mit den Anrufen nichts zu tun – die Kündigungsquote sei normal.
  • 0

HannoverZwei Mitarbeiter der Krankenkasse KKH-Allianz haben Ende 2011 in rund 200 Anrufen Versicherte dazu gedrängt, die Kasse zu wechseln. In den Telefonaten sei „in nicht hinnehmbarer Weise auf die Versicherten Einfluss genommen worden“, zitiert „Focus Online“ am Dienstag die Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Linke-Fraktion. Insgesamt waren von Ende Oktober bis Anfang Dezember rund 1000 Anrufe von KKH-Mitarbeitern bei Versicherten eingegangen, 135 hatten die Kasse daraufhin verlassen.

Dies war laut KKH jedoch nicht die Folge der beanstandeten Anrufe: „Es kann keine Beziehung hergestellt werden zwischen den 200 Anrufen und den Kündigungen“, betonte ein Sprecher. Es handele sich um eine ganz normale Kündigungsquote für den betreffenden Zeitraum.

Die Bundesregierung beruft sich dem Nachrichtenportal zufolge auf das Ergebnis einer internen Untersuchung der KKH-Allianz, die die Krankenkasse im Oktober angekündigt hatte.

Zuvor hatte das ZDF über Vorwürfe berichtet, Mitarbeiter hätten chronisch kranke Mitglieder, die den zeitweise erhobenen Zusatzbeitrag nicht geleistet hatten, zum Wechsel in eine andere Krankenkasse gedrängt. Die Krankenkasse hatte Fehler in Einzelfällen bereits eingeräumt. Die KKH-Allianz hat rund 1,8 Millionen Versicherte.

 
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Nach Kunden-Mobbing: 135 Versicherte verlassen die KKH"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%