Negativzinsen belasten
Schweizer Privatbank Pictet kommt in Bedrängnis

In der Schweiz müssen sich die Banken mit negativen Zinsen herumschlagen. Das nagt an der Bilanz. Die Schweizer Privatbank Pictet hat im ersten Halbjahr knapp 16 Prozent weniger verdient, als im Vergleich zum Vorjahr.

Die Schweizer Privatbank Pictet hat angesichts der Zurückhaltung vieler Kunden bei Investitionen und der aktuellen Negativzinsen weniger verdient. Der Gewinn schrumpfte im ersten Halbjahr um 15,5 Prozent auf 191 Millionen Franken, wie das Traditionshaus am Freitag mitteilte. Die schwache Marktsituation, tiefere Handelsvolumen und die Negativzinsen hätten die Profitabilität der Bank nachteilig beeinflusst, sagte Senior-Teilhaber Nicolas Pictet. Die verwalteten Vermögen gingen im Vergleich zu Ende 2015 um eine Milliarde auf 436 Milliarden Franken zurück.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%