Neugeschäft steigt im ersten Halbjahr deutlich Eurohypo setzt stärker auf Staatskredite

Die neue Strategie der Eurohypo im Geschäft mit Krediten für die öffentliche Hand (Public Finance) trägt Früchte. Im ersten Halbjahr vergab die größte deutsche Spezialbank für Immobilien- und Staatsfinanzierung neue Kredite über 21 Mrd. Euro.
Weltweit unterwegs - Staatsfinanzierung der Eurohypo.

Weltweit unterwegs - Staatsfinanzierung der Eurohypo.

cü FRANKFURT/M. Damit hat sich das Neugeschäft im Vergleich zum ersten Halbjahr 2004 mehr als vervierfacht. „Die Staatsfinanzierung ist neben dem internationalen Immobilienbereich ein großes Wachstumsfeld“, sagte Henning Rasche, Vorstand der Eurohypo, bei einem Pressegespräch.

Vor einem Jahr hatte die Eurohypo angekündigt, wieder einen stärkeren Akzent auf die Staatsfinanzierung zu setzen. Dabei geht es ihr vor allem darum, den Ertrag im Bereich Public Finance durch höhere Margen zu steigern. Dafür verstärkt die Eurohypo beim Neugeschäft die eigene Akquise. Basis dafür ist das Netzwerk der Bank mit Niederlassungen in ganz Europa und den USA. Bislang kaufte sie vor allem den Investmentbanken Kredite an die öffentliche Hand ab. „Durch die eigene Akquise können wir unser Spektrum an Kreditnehmern erweitern und bekommen Zugang zu Krediten mit höheren Margen“, sagte Hermann Vogt, der seit knapp einem Jahr den Bereich Public Finance bei der Eurohypo leitet.

Vergleichsweise hohe Margen im Geschäft mit der öffentlichen Hand bieten laut Vogt zum Beispiel Kredite an Städte und Kommunen. Große Chancen sieht er dort vor allem in den USA. Außerdem seien staatlich garantierte, mit Forderungen besicherte Wertpapiere (Asset Backed Securities) attraktiv.

„Es macht für die Eurohypo Sinn, ihre Palette im Staatskreditgeschäft zu erweitern und abzurunden“, meint Ralf Grossmann, Analyst bei Ixis Corporates and Markets. Allerdings sei die Konkurrenz in diesem Bereich sehr groß.

Ihre Erträge im Staatskreditgeschäft will die Eurohypo, die vor knapp drei Jahren aus der Fusion der Hypothekentöchter von Deutscher, Commerzbank und Dresdner Bank hervorgegangen ist, nur über Kredite mit höheren Margen erzielen. Spekulationen auf die Zinsentwicklung spielen laut Vogt und Rasche kaum eine Rolle.

Wichtig ist der Eurohypo auch, das Staatskreditgeschäft breiter zu streuen. Ende 2004 machten Kredite an die öffentliche Hand in Deutschland noch 74 Prozent des Geschäftsvolumens von insgesamt 115,2 Mrd. Euro aus. Derzeit sind es nur noch 67 Prozent bei einem Portfolio von rund 127 Mrd. Euro. „Unser Ziel ist es, den Deutschland-Anteil auf 50 Prozent zu senken“, sagte Rasche.

Außerdem managt die Eurohypo das Staatskreditportfolio jetzt aktiv und hält die Papiere nicht mehr so lange wie früher. Zur Steuerung des Portfolios setzt sie Derivate ein.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%