Notfallplan
JPMorgan rüstet sich für Euro-Austritte

Für die größte Bank in den USA sind Euro-Austritte einzelner Länder keine reine Theorie mehr. JPMorgan Chase & Co. bereitet sich mit einem Notfallplan bereits auf das Schlimmste vor.
  • 1

LondonJPMorgan Chase & Co. bereitet sich auf den Ausstieg eines Landes aus der Eurozone vor. Die größte US-Bank nach Bilanzsumme hat einen Notfallplan für den Handel mit Bonds eines den Euroraum verlassenden Landes entworfen, mit dem sie Störungen für ihre Kunden vermeiden will.

Ein Auseinanderbrechen der 17 Länder umfassenden Eurozone sei nicht ihr Haupt-Szenario, erklärte die Bank. Die Möglichkeit, dass so etwas eintreten könne, habe sie jedoch überzeugt, Verfahren einzurichten, die eine Unterbrechung ihres Bondhandels möglichst gering halten sollen.

Die implizite Wahrscheinlichkeit, dass ein Land die Währungsunion verlässt, liegt für nächstes Jahr bei 53 Prozent und bis Ende 2014 bei 63 Prozent, zeigen Wetten auf Intrade.com. Spanien hat einem Bericht der Zeitung El Confidencial zufolge einen Austritt aus dem Euro nicht ausgeschlossen.

„Wir haben an einem Notfallplan gearbeitet um sicherzustellen, dass wir ein robustes System haben und Schocks verarbeiten können, wenn am Sonntagabend ein Land entscheidet, sich vom Euro zu verabschieden“, sagte Carl Norrey, Leiter festverzinsliche Wertpapiere bei JPMorgan in London, am 23. Juli im Interview mit Bloomberg News. „Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Land aus der Eurozone ausscheidet, ist nicht mehr Null Prozent.“

Seite 1:

JPMorgan rüstet sich für Euro-Austritte

Seite 2:

Ein Drittel der Kunden glaubt an Griechen-Austritt

Kommentare zu " Notfallplan: JPMorgan rüstet sich für Euro-Austritte"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • JPMorgan sind dabei nicht die Einzigen...in einigen Ländern bereitet man sich darauf bereits vor und Notfallpläne sind voll im Gange, in der Schweiz weiss ich aus erster Hand dass dort ebenso alles bereits durchgespielt wird und im Kasten ist.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%