Nyse-Übernahme
Nasdaq erhöht deutlich den Druck

Immer mehr Steine türmen sich auf dem Weg zur Fusion zwischen Nyse Euronext und Deutscher Börse. Eine feindliche Übernahme der Nyse treiben jetzt die Rivalen der Deutschen Börse, Nasdaq und ICE, tüchtig voran.
  • 0

ChicagoIm Poker um den transatlantischen Börsenbetreiber Nyse Euronext treiben die Rivalen Nasdaq OMX Group und ICE ihre Pläne für eine feindliche Übernahme voran. Nasdaq-Chef Robert Greifeld kündigte am Dienstag an, man wolle die Offerte in den kommenden Wochen offiziell vorlegen.

Zugleich rief er das Management von Nyse Euronext auf, seine Verweigerungshaltung aufzugeben und Gespräche über einen Zusammenschluss aufzunehmen. Dazu sei die Nyse allein schon wegen seiner Anteilseigner verpflichtet. Nasdaq arbeite „mit einem hohen Tempo“ an seinen Übernahmeplänen und führe bereits Gespräche mit dem US-Justizministerium, um kartellrechtliche Hürden aus dem Weg zu räumen.

Nasdaq OMX und ICE wollen zusammen rund elf Milliarden Dollar für Nyse Euronext auf den Tisch legen. An dem US-Anbieter ist aber auch die Deutsche Börse interessiert. Das Management des New Yorker Börsenbetreibers hat sich klar für ein Zusammengehen mit den Frankfurtern ausgesprochen, das letzte Wort haben aber die Anteilseigner.

Die Höhe des Gebots der Deutschen Börse war zuletzt zusammengeschmolzen: Da die Anteilseigner Aktien eines neuen Unternehmens für ihre alten erhalten sollen, hängt die Höhe der Offerte vom Kurs der bisherigen Anteilsscheine und vom Euro-Dollar-Wechselkurs ab. Am Montag belief sich der Wert des Gebots auf 10,6 Milliarden Dollar.

Nasdaq und ICE versuchen, die Investoren mit einem Aktientausch plus Bargeld auf ihre Seite zu ziehen.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Nyse-Übernahme: Nasdaq erhöht deutlich den Druck"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%