Vermögensberatung
„Klare Worte sind da besser“

Ihre Kunden seien oft unzufrieden mit der bisherigen Beratung, sagt Constanze Hinzte, Geschäftsführerin einer Vermögensberatung, im Interview. Weiterhin klärt sie, ob Frauen grundsätzlich anders anlegen als Männer.
  • 0

Constanze Hintze ist Geschäftsführerin der Vermögensberatung Svea Kuschel + Kolleginnen - Finanzdienstleistungen für Frauen. Sie hat früher unter anderem bei Großbanken in Berlin und München gearbeitet.

Frau Hintze, einige Privatbanken sehen keinen Unterschied bei der Beratung von Frauen und Männern. Warum kommen Kundinnen dennoch zu Ihnen?
Die meisten Kunden - nicht nur Frauen - kommen zu uns, weil sie unzufrieden sind mit der bisherigen Beratung. Sie haben das Gefühl, bei der Bank nur einer unter Tausenden zu sein und in Standardmodelle gepresst zu werden. Ich höre von vielen Kunden, dass sie sich in meiner Beratung sehr viel angenommener und verstanden fühlen.

Legen Frauen denn anders an als Männer?
Nicht grundsätzlich, denn das Anlageuniversum ist dasselbe. Was ich aber bei Frauen viel öfter höre ist der Wunsch nach nachhaltigen Geldanlagen.

Wollen vermögende Frauen lieber von Frauen beraten werden?
Das kann man generell so nicht sagen. Das Wichtigste sind Kompetenz und Erfahrung. Unumstritten ist aber, dass Frauen einander auf Augenhöhe begegnen. Sie sind auf Konsens und Partnerschaft in der Zusammenarbeit aus und haben häufig gleiche Lebenserfahrungen und Wertvorstellungen. Ich möchte, dass meine Kundinnen verstehen, was an den Kapitalmärkten passiert und warum sich ihr Vermögen jetzt in diese oder jene Richtung bewegt. Da sind klare Worte besser als das übliche Finanzkauderwelsch.

Kommentare zu " Vermögensberatung: „Klare Worte sind da besser“"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%